..

Wie lieblich schallt
durch Busch und Wald
des Waldhorns süsser Klang!
Der Wiederhall im Eichental
hallt´s nach, so lang, so lang!

Und jede Brust fühlt neue [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1817


Von allen Ländern in der Welt
das deutsche mir am besten gefällt,
es träuft von Gottes Segen;
es hat nicht Gold noch Edelstein
doch Männer [...] ...

Liederzeit: , | 1817


Stoßt an! Jena soll leben! Hurra hoch!
Die Philister sind uns gewogen meist
sie ahnen im Burschen, was Freiheit heisst
frei ist der Bursch!

Stosst an! *** [...] ...

Liederzeit: | 1817


Den Mann, den halt´ich ehrenwert
des starke Hand das deutsche Schwert
schwingt über seines Feindes Haupt
der Ehre ihm und Freiheit raubt

Dem Deutschen bring ich [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: , | 1817


Auf, Matrosen, die Anker gelichtet
Segel gespannt und Kompaß gerichtet
Liebchen ade! Scheiden tut weh
Morgen geht´s in die wogende See

Noch einen Kuß noch von rosiger [...] ...

Liederzeit: , | 1817


Af af ehs Hiärtn nid schlafts ma so lang
De Nacht is vaganga, nu dagt es ja schon
Schauts nuar dahear, Schauts nuar dahear
Wie [...] ...

Liederzeit: | 1817


Brause, Du Freiheitssang
Brause, wie Wogendrang
aus Felsenbrust!
Feig bebt der Knechte Schwarm
uns schlägt das Herz so warm
uns zuckt der Jünglingsarm
voll Tatenlust

Gott [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1817


Auf singet und trinket den köstlichen Trank!
Auf singet und bringet der Freud´ euren Dank
Trinkt vornehme Sünder, aus Gold euren Wein
Wir freun uns [...] ...

Liederzeit: | 1817


Griaß di Gott, main liabi Rösl
jäz bin i schon da!
geh laß mi nuar aini
ai schlags ma nit a
ai schlags ma nit [...] ...

| 1817


Aus Feuer ward der Geist geschaffen
drum schenkt mir süßes Feuer ein
die Lust der Lieder und der Waffen
die Lust der Liebe schenkt mir [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1817