Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär

Volkslieder » Liebeslieder »

Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär

Ach wenn doch mein Schätzchen
ein Rosenstock war
ei so stellt ich ihn vors Fenster
daß all die Leut sähn

Ach wenn doch mein Schätzchen
ein Feigenbaum wär
ei so tät ich drauf steigen
wenn er noch so hoch wär

Und wenn doch mein Schätzchen
ein Rosenkranz wär
Ei so thät ich dran beten
wenn er noch so lang wär!

Und wenn doch mein Schätzchen
ein Zuckerstock wär
Ei so tät ich ihn küssen
bis nichts mehr dran wär!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
mündlich aus Alsbach im Odenwald und Leheim a. Rhein. Auch im Taunus (Niederreifenberg 1879) gesungen, daher die zwei letzten Strophen.
in Deutscher Liederhort (1856, Nr. 105 „Zwei Wünsche“, nur 1 + 2. Strophe) — Liederhort II (1893, Nr. 593)

Gewöhnlich findet sich dieses Lied als Schluß beigefügt an: Wo ist dann das Mädchen das mich so lieb hat

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema:
Liederzeit: (1856)
Schlagwort: |
Region: , , ,

Abweichungen im Text

In den Grimmschen Kinder -und Haus-Märchen ( 2. Auflage Berlin 1822 wird in Band III, S. 130 als Redensart unter dem Volk angeführt :

Wenn mein Schatz ein Nelkenstock wär
setzt ich ihn vors Fenster
daß ihn jedermann säh –

Eine bäuerisch derbe Umbildung sang man 1830 in Kurhessen:

Ach wenn doch mein Schätzchen ein Hechelstock wär
so tät ich drauf sitzen, wenn es noch so spitz wär.

Ach wenn doch mein Schätzchcn ein Ofenblech wär
so tät ich drein kochen, wenns noch so heiß wär.“

In der Wetterau:

Ei wenn doch mein Schätzchen ein Erbsenstroh wär
so Würf ich es in den Säustall, macht den Riegel dafür.“

Die Wünsche, daß das Liebchen ein Nelken- oder Rosenstock, Feigenbaum etc wär, kommen noch in zahllosen deutschen Liedern vor, besonders in den Schnaderhüpfln. Aber auch in einem schottischen Liede bei Walter Scott (übersetzt von Henriette Schubert) Lpz. 1817. S. 153 heißts:

1. O wenn mein Liebchen jene Rose rot wär …
2. ein Weizenkorn, 3. eine Goldkiste wär …

Nach obigem alten Liede dichtete Tiedge vor 1807 sein Lied:

O möchte mein Liebchen ein Rosenstock sein!
dann nähm ich von draußen den Liebling herein
und stellt ihn vors Fenster im Frühlingswehn
da könnt ich ihn immer und immerdar sehn
(7 Str.).

Anmerkungen zu "Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär"

Gewöhnlich find die beiden ersten Strophen dem Liede angehängt: „Schönstes Schätzchen, wackres Mädchen“ — und „Wo ist denn das Mädchen, das mich so lieb hat?“ Ähnliche Texte in Alsatia von Stöber 18S53, S. 170. Meier S. 40. Bei Hoffmann, Schlesische Volkslieder Nr. 70 als Spruch.

.