Ob wir rote gelbe Kragen (Bürgerlied)

Volkslieder » Politische Lieder »

=> (Alle Versionen)

Ob wir rote gelbe Kragen
Helme oder Hüte tragen
Stiefel tragen oder Schuh
Oder ob wir Röcke nähen
Und zu Schuhen Drähte drehen
Das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir können präsidieren,
Oder müssen Akten schmieren
Ohne Rast und ohne Ruh
Ob wir just Kollegia lesen
Oder aber binden Besen
Das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir stolz zu Rosse reiten,
Oder ob zu Fuß wir schreiten,
Fürbaß unser´m Ziele zu.
Ob uns Kreuze vorne schmücken
Oder Kreuze hinten drücken,
Das tut, das tut nichts dazu.

Aber ob wir Neues bauen
Oder Altes nur verdauen
Wie das Gras verdaut die Kuh
Ob wir in der Welt was schaffen
Oder nur die Welt begaffen
Das tut, das tut was dazu

Ob im Kopfe etwas Grütze
Und im Herzen Licht und Hitze
Dass es brennt in einem Nu
Oder ob wir hinter Mauern
hinterm Ofen (auch: „Im dunkeln“) träge kauern
Das tut, das tut was dazu

Ob wir rüstig und geschäftig
Wo es gilt zu wirken kräftig
Immer tapfer greifen zu
Oder ob wir schläfrig denken
Gott wird’s wohl im Schlafe schenken
Das tut, das tut was dazu!

Drum, ihr Bürger, drum, ihr Brüder
Alle eines Bundes Glieder
Was auch jeder von uns tu!
Alle, die dies Lied gesungen,
So die Alten, wie die Jungen,
tun wir, tun wir was dazu.

Text: Adalbert Harnisch (1815–1889) (Pseudonym Hans Albus ), seinerzeit Postsekretär in Elbing (nähe Königsberg), im Mai 1845 für den Elbinger Bürgerverein – zur Entstehung
Musik: nach „Prinz Eugen der edle Ritter

Vielfach gesungen im westdeutschen Folk-Revival. Immer mehr ein Bürgerlied denn ein Arbeiterlied, so denn von Hannes Wader auch nicht auf seine Arbeiterlieder-LP aufgenommen, wohl aber als Volkslied.
Und weil der Mensch ein Mensch ist (1986)

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1845 : Zeitraum:
Schlagwort:
Orte:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen:

Der Zwiefache mit der einprägsamen Melodie existierte wohl schon eine ganze Weile, bevor das Heldenlied von „Prinz Eugen dem edlen Ritter“ darauf getextet wurde. Nicht nur ein Bürgerlied entstand vor der Revolution von 1848, von denen aber nur das mit dem „gelben und roten Kragen“ weiter gedruckt wurde.

"Ob wir rote gelbe Kragen (Bürgerlied)" in diesen Liederbüchern

u.a. in: Deutsches Volksliederbuch (1847, als „Bürgerlied“ mit der Angabe „Königsberger Volkslied“) — Republikanisches Liederbuch (1848) — Arbeiterliederbuch (1848) — Liederbuch des Handwerker-Vereins zu Potsdam (1858) , dort als Verfasser „Volkslied“ also unbekannt angegeben – Max Kegel Sozialdemokratisches Liederbuch (1896), dort unter dem Titel „Gleichheit“, als Autor wird bei Max Kegel falsch “ Uhlich “ genannt  – Österreichisches Proletarier-Liederbuch (1906) — Steinitz II ,1962