Bremer Stadtmusikanten

Jahr: 1845

Raus raus raus und raus (Ade Deutschland)

Raus, raus, raus und raus, Aus Deutschland muß ich raus: Ich schlag mir Deutschland aus dem Sinn Und wand´re jetzt nach Texas hin. Mein Glück will ich probieren, Marschieren. Er, er, er und er Herr König, leb‘ er wohl! Ich brauch‘ ihn weiter nicht forthin, Weil ich nun selbst ein König bin. Mein Glück will […]

Auswandererlieder | | 1845


Letzte Hose die mich schmückte

Letzte Hose, die mich schmückte fahre wohl! dein Amt ist aus. Auch, auch dich, die mich entzückte schleppt ein andrer nun nach Haus. Selten hat an solchen Paares Anblick sich ein Aug´ erquickt. Feinster Winterbucksin war es grosskarriert und nie geflickt! Mit Gesang und vollen Flaschen grüsst‘ ich einst in dir die Welt; zum Hausschlüssel […]

Lieder von Arm und Reich | Studentenlieder | 1845


Auf ihr Brüder frisch und froh!

Auf, ihr Brüder, frisch und froh! nehmt die Ziegenhainer, lasst Sallust und Cicero lasset die Lateiner, lasst die Griechen allzumal wollen auch durch Wald und Thal lustig promenieren dort, ja dort studieren. Seht den gold’nen Codex hier in der goldnen Sonne: Quellenstudium treiben wir hier am kühlen Bronne. Was edito princeps sei ei, ich sag’s […]

Studentenlieder | Wanderlieder | 1845


Wenn ich sie von ferne seh

Wenn ich sie von ferne seh leuchtend in dem ros´gen Schein zieht ein unnennbares Weh mir in Herz und Busen ein Süßes Sehnen, heiß Verlangen hält mich wunderbar befangen bis ich sie geherzt, geküßt bis sie ganz mein eigen ist Ja, mein Liebchen ist nicht spröde wie so viele Schönen sind Ist der Freier nur […]

Trinklieder | 1845


Frisch auf mein Volk mit Trommelschlag

Frisch auf mein Volk mit Trommelschlag im Zorneswetterschein! O wag es doch nur einen Tag nur einen frei zu sein! Und ob der Sieg vor Sternenlicht dem Feinde noch gehört Nur einen Tag! Es rechnet nicht ein Herz, das sich empört O wart in deiner tiefen Not Auf keinen Ehebund Wer liebt, der gehet in […]

Freiheitslieder | 1845


Verehrter Herr und König (Hungerlied)

Verehrter Herr und König weißt du die schlimme Geschicht? Am Montag aßen wir wenig und am Dienstag aßen wir nicht und am Mittwoch mussten wird darben und am Donnerstag litten wir Not und ach, am Freitag starben wir fast den Hungertod Drum lass am Samstag backen das Brot fein säuberlich sonst werden wir sonntags packen […]

Freiheitslieder | Lieder von Arm und Reich | 1845


Das Märchen vom Ritter Blaubart (Bechstein)

Es war einmal ein gewaltiger Rittersmann, der hatte viel Geld und Gut, und lebte auf seinem Schlosse herrlich und in Freuden. Er hatte einen blauen Bart, davon man ihn nur Ritter Blaubart nannte, obschon er eigentlich anders hieß, aber sein wahrer Name ist verloren gegangen. Dieser Ritter hatte sich schon mehr als einmal verheiratet, allein […]

Märchen | , | 1845


Es wollt ein Mädchen sehr früh aufstehn (Drei Rosen)

Es wollt ein Mädchen sehr früh aufstehn sie wollt in Vaters Garten nach Rosen gehn drei Röslein tat sie brechen Und als sie in den Garten kam Ihr wunderfeines Liebchen gegangen kam Bot ihr einen guten Morgen Guten Morgen guten Morgen mein wunderfeines Lieb Von Grunde meines Herzens hab ich dich lieb Kann ich wohl […]

Liebeskummer | 1845


Es ritt ein Herr zum kühlen Wein (1845, Schlesien)

Es ritt ein Herr zum kühlen Wein verspielte sein jüngstes Söhnelein Und als er wieder nach Hause kam Sein jüngster Sohn ihm entgegen kam Ach Vater herzliebter Vater mein Was bringt ihr mit vom kühlen Wein Ich bringe dir mit ein neues Roß Das du deine Tage nicht geritten hast Er ritt wohl vor der […]

Balladen | 1845


Wohl ein einsam Röslein stand

Wohl ein einsam Röslein stand welk und matt am Wege von des Sommers Glut verbrannt armes Röslein unbekannt ohne Lieb und Pflege Armes armes Röslein ach welk und matt am Wege Kam ein Mägdlein her und sah Röslein an dem Wege Röslein stehst so einsam da sei getrost ich komme ja daß ich deiner pflege […]

Kinderlieder | 1845