Liedergeschichte: Prinz Eugen

Zur Geschichte von "Prinz Eugen": Parodien, Versionen und Variationen.

Prinz Eugen, der edle Ritter
wollt´ dem Kaiser wiedrum kriegen
Stadt und Festung Belgarad.
Er ließ schlagen einen Brukken
daß man kunnt hinüberrucken
mit der [...] ...

| ,


Gott grüß euch Alter, schmeckt das Pfeifchen?
Weißt her! – Ein Blumenkopf
Von rotem Ton mit goldnem Reifchen
Was wollt ihr für den Kopf?
O [...] ...


Schön ist´s unter freiem Himmel
stürzen in das Schlachtgetümmel
wo die Kriegstrompete schallt
wo die Rosse wiehernd jagen
wo die Trommeln wirbelnd schlagen
wo das [...] ...

| ,


Preis dir, Hermann, Volkserretter
der wie Gottes Donnerwetter
in die Feinde Deutschlands schlug
der die Knechtschaft und die Schande
samt der Zwingherrn frecher Bande
aus [...] ...

|


Zelte, Posten, Werdarufer
lust´ge Nacht am Donauufer
Pferde stehn im Kreis umher
angebunden an den Pflöcken
An den engen Sattelböcken
hängen Karabiner schwer

Um das Feuer [...] ...

|


Ob wir rote gelbe Kragen
Helme oder Hüte tragen
Stiefel tragen oder Schuh
Oder ob wir Röcke nähen
Und zu Schuhen Drähte drehen
Das tut, [...] ...


Seid willkommen teure Brüder
in dem hellsten Klang der Lieder
töne des Willkommens Ruf!
Einigkeit soll uns entflammen
dann hält fest der Bund zusammen
in [...] ...

|


König Wilhelm saß ganz heiter
jüngst zu Ems dacht gar nicht weiter
an die Händel dieser Welt
Friedlich, wie er war gesunnen
trank er seinen [...] ...

| , , ,


Woge, jubelndes Gedränge
tönet feurige Gesänge
zu den sternen eure Bahn
Jauchzet, Brüder, Götterweisen
laßt die Siegesbecher kreisen
hebt die Herzen himmelan!

Himmelan zum mächt´gen Gotte

|


Wenn der Vater mit dem Sohne
auf dem Zündloch der Kanone
ohne Sekundanten paukt
und die kleinste Kreature
in dem Centrum der Nature
Thymian zu [...] ...

| , ,