Liederbuch Postverband von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Liederbuch Postverband".

Du schönes Land, das mich geboren Dir hab ich Treue zugeschworen Mit Stolz mach ich es laut bekannt Du Anhalt bist mein Vaterland Mit Stolz mach ich es laut bekannt Du Anhalt bist mein Vaterland Wie oft schon ist dem Ruhm erklungen Die Welten hat er längst durchdrungen Drum heiß für Dich in Lieb entflammt ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1886


E bissele Lieb und e bissele Treu und e bissele Falschheit ist alleweil derbei Die Kirsche send zeitig die Kirsche send gut und wenns Mädle vorbei goht so lupft mers de Hut Do drunte-n im Tale gehts Bächle so trüb und i kann ders net hehle i han de so lieb Wenn i wisperl , ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1824


Ein freies Leben führen wir Ein Leben voller Wonne, Der Wald ist unser Nachtquartier, Bei Sturm und Wind marschieren wir Der Mond ist unsre Sonne. Heut kehren wir bei Pfaffen ein, Bei reichen Pächtern morgen Da gibts Dukaten, Bier und Wein, Was drüber ist, das lassen wir fein, Den lieben Herrgott sorgen Und haben wir ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | 1782


Ein Heller und ein Batzen, Die waren beide mein, ja mein Der Heller ward zu Wasser, Der Batzen zu Wein, ja Wein, Heidi, heido, heida Heidi, heido, heido hahaha Die Wirtsleut und die Mädel, Die rufen beid‘: „Oh weh! Oh weh!“, Die Wirtsleut, wenn ich komme, Die Mädel, wenn ich geh, ja geh. Mein Strümpf ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1830


Ein Herz, das sich mit Sorgen quält hat selten frohe Stunden es hat sich schon sein Teil erwählt alle Hoffnung ist verschwunden Nur glücklich ist, wer das vergißt was einmal nicht zu ändern ist Die Sonne, die zu frühe lacht sieht man am Mittag weinen Das Glück. das man bisweilen macht kann eine Zeit lang scheinen Es ... Weiterlesen ... ...

Weisheit | Liederzeit: | 1750


Ein Schäfermädchen weidete zwei Lämmchen an der Hand auf einer Flur, wo fetter Klee und Gänseblümchen stand. Da hörte sie wohl in dem Hain den Vogel Kuckuck lustig schrein: Kuckuck, kuckuck kuckuck, kuckuck, kuckuck. Sie setzte sich ins weiche Gras und sprach gedankenvoll: Ich will doch einmal sehn zum Spass, wie lang ich leben soll! Wohl ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Schäferlieder | Liederzeit: | 1800


Er kam vor hundert Jahren der uns auf Gottes Ruf mit deutschen Heldenscharen ein Vaterland erschuf er ist hinausgezogen mit uns zum heilgen Krieg uns unsre Fahnen flogen mit ihm von Sieg zu Sieg Er stand auf hohem Throne den alten Helden gleich ihm ward die die deutsche Krone und uns das deutsche Reich Er ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | | 1898


Es blies ein Jäger wohl in sein Horn tara, tara, tara! und wandelte still durch Dickicht und Dorn tara, tara, tara! Er schoss nicht Hasen, noch Hühner, noch Reh, denn, ach, im Herzen war´s ihm gar weh tara, tara, tara! – seitdem er das Mägdlein sah Des Jägers verlockender Hörnerklang tara, tara, tara! ihr tief hinein ... Weiterlesen ... ...

Jäger und Mädchen | Jägerlieder | | 1826


Es braust ein Ruf wie Donnerhall wie Schwertgeklirr und Wogenprall. Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein! Wer will des Stromes Hüter sein? Lieb Vaterland, magst ruhig sein Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Rhein! Durch Hunderttausend zuckt es schnell und aller Augen blitzen hell: der Deutsche bieder, fromm und stark beschirmt ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Kriegspropaganda | Liederzeit: , | 1840


Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht. Er fiel auf die zarten Blaublümelein; sie sind verwelket, verdorret. Ein Knabe hatte ein Mädchen lieb. Sie flohen beide von Hause fort, es wußten nicht Vater noch Mutter. Sie sind gewandert wohl hin und her Sie hatten nirgends Glück noch Stern, sie sind verdorben, gestorben Auf ihrem Grab ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Trauerlieder | Liederzeit: | 1834


Liederbuch Postverband von A - Z: