Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) von A - Z ..

Alle Lieder aus: Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858).

Auf, laßt die Gläser klingen daß es beim muntern Singen recht hell dazwischen schallt! Laßt leben, was da lebet und gute Laune hebet daß laut das Echo hallt Halli, hallo, halli, hallo, der Frohsinn gedeihe in unserer Reihe Halli, hallo, halli, hallo, der Frohsinn lebe hoch! Wir wissen, daß auf Erden es nie kann schöner ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1900


Auf leisen Schwingen naht die Nacht es dämmert rings in lichter Pracht hell auf am weiten Firmament der Sterne Demantlicht entbrennt. Da treibt es mich zum Berg hinan mit mir allein zu steigen, bald nimmt mich auf der dunkle Tann mit seinen dichten Zweigen Von grünem Epheulaub umwebt im bleichen Mondlicht erhebt gespenstisch sich im ... Weiterlesen ... ...

Bergsteigerlieder | Studentenlieder | Liederzeit: | 1895


Auf singet und trinket den köstlichen Trank! Auf singet und bringet der Freud´ euren Dank Trinkt vornehme Sünder, aus Gold euren Wein Wir freun uns nicht minder beim Bierkrug von Stein Aus goldnen Pokalen trank Rom seinen Wein bei festlichen Mahlen des Siegs sich zu freun der Deutsche der Gerste weit edleren Saft war dafür ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Studentenlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1817


Auf zur festlich frohen Stunde stimmet ein im vollen Chor aus des Herzens tiefstem Grunde steige unser Lied empor laßts wie Glockenläuten klingen durch die Seele voll Gefühl Laßt es hoch zum Himmel dringen zu der Saiten frohem Spiel Dankbar sind wir dieser Stunde die uns weihevoll vereint die für alle birgt die Kunde daß ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1899


Aus dämmrig kühler Ferne aus Lebens Kampf und Not wie denk ich deiner so gerne du Stadt voll Morgenrot! Von Deiner Veste nieder ins blütenweisse Tal möcht´ ich schaun und träumen wieder wieder nur noch ein einzig mal! Dort kommen die Wellen gezogen des Neckars in blitzschnellem Lauf, an der alten Brücke da rauschen sie ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | Liederzeit: | 1877


Aus Feuer ward der Geist geschaffen drum schenkt mir süßes Feuer ein die Lust der Lieder und der Waffen die Lust der Liebe schenkt mir ein der Trauben süßes Sonnenblut das Wunder glaubt und Wunder tut Was soll ich mit dem Zeuge machen dem Wasser ohne Saft und Kraft gemacht für Kröten, Frösche, Drachen und ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1817


Bedenk, mein lieber Postumus wie flüchtig zieh´n die Jahre! bald wirst du Greis, bald wirst du krumm bald schützt kein Sacrificium vor Totenhemd und Bahre Zum Altar magst du Tag für Tag drei Hektabomben füren, den grimmen Pluto rührt es nicht er liess schon manchen grössern Wicht als dich hinab spazieren Uns allen, die im ... Weiterlesen ... ...

Lieder vom Tod | Lieder von Alt und jung | Liederzeit: | 1900


Bei Morgenluft und Lerchenschlag hör´ ich den Wald sich regen. Ich grüsse dich, du junger Tag und zieh´ dir frisch entgegen. Und Lerchenschlag und Morgenduft erzählen sich schöne Dinge; mir ist, als ob ich durch Eichenduft grad´ in den Himmel ginge. Der Zauber der Waldeinsamkeit rauscht leis‘ in allen Zweigen. O gold’ner Himmel der Jugendzeit ... Weiterlesen ... ...

Wanderlieder | Weisheit | Liederzeit: | 1853


Beim heiligen Peter in Walporzheim am Ufer der rauschenden Ahr da erfand ich beim Weine so manchen Reim manch lustiges Strophenpaar Der Heilige führt die Schlüssel wohl zum besten Keller des Tals drum ward er dem Wandrer zum Weinsymbol zum magisch-elektro-magnetischen Pol zum Schutzpatron des Pokals Bei Walporzheim am Gehänge der Schlucht Gott segne das ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1900


Bekränzt mit Laub den lieben vollen Becher und trinkt ihn fröhlich leer in ganz Europia, ihr Herren Zecher ist solch ein Wein nicht mehr Er kommt nicht her aus Ungarn, noch aus Polen Noch wo man franzmänn’sch spricht Da mag Sankt Veit, der Ritter, Wein sich holen Wir holen ihn da nicht Ihn bringt das ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1775


Bemooster Bursche zieh´ ich aus behüt dich Gott, Philisterhaus! Zur alten Heimat geh´ ich ein muss selber nun Philister sein Fahrt wohl, ihr Strassen, grad und krumm ich zieh‘ nicht mehr in euch herum, durchtön euch nicht mehr mit Gesang mit Lärm nicht mehr und Sporenklang. Was wollt ihr Kneipen all von mir? Mein Bleiben ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Wanderlieder | Liederzeit: , | 1814


Bist du das Land, wohin mich Sehnsucht zieht die goldne Flur, die einst um mich geglüht die ferne mich in Träumen hold umschwebt mit neuer Kraft den Sinkenden belebt Bist du das Land? Bist du das Land Gegrüßt, gegrüßt sei mir, o Vaterland Bist du die Stadt, am kleinen Strom gebaut nach der mein Blick ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Heimatlieder | Liederzeit: | 1808


Blaue Nebel steigen von der Erde auf Tag, du willst dich neigen Nacht, du brichst herauf Helle Sternlein funkeln schon in Herrlichkeit über Erdendunkeln strahlt die Ewigkeit Abendlüfte wehen durch den grünen Wald und wie Riesen stehen Eichen schon so alt O ihr alten Eichen aus der Riesenzeit ihr, die stolzen Zeugen der Vergangenheit Wachst ... Weiterlesen ... ...

Abendlieder | Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1813


Brause, Du Freiheitssang Brause, wie Wogendrang aus Felsenbrust! Feig bebt der Knechte Schwarm uns schlägt das Herz so warm uns zuckt der Jünglingsarm voll Tatenlust Gott Vater, Dir zum Ruhm flammt Deutschlands Rittertum in uns auf´s neu´ Neu wird das alte Band wachsend wie Feuersbrand Gott, Freiheit, Vaterland altdeutsche Treu´ Stolz, keusch und heilig sei ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Freiheitslieder | Liederzeit: | 1817


Brauset, Stürme! schäume Meer Mir im Herzen braust es mehr Schlage, Unglückswetter, ein Mut will trotzig oben sein Schwillt die Flut ins Himmelshaus Keine Anker wirft er aus Schmettern Blitze höllentief Blickt sein freies Aug nicht schief Freudig schießt er auf Gefahr Wie auf Raub der Sonnenaar Stürzt mit Wangen frisch und rot Kühn hinein ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1812


Brauset, Winde! schäume Meer Mir im Herzen braust es mehr Schlage, Unglückswetter, ein Mut will trotzig oben sein Schwillt die Flut ins Himmelshaus Keine Anker wirft er aus Schmettern Blitze höllentief Blickt sein freies Aug nicht schief Freudig schießt er auf Gefahr Wie auf Raub der Sonnenaar Stürzt mit Wangen frisch und rot Kühn hinein ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1811


Bringt mir Blut der edlen Reben bringt mir Wein! Wie ein Frühlingsvogel leben in den Lüften will ich schweben bei dem Wein Bringt mir Mägdlein hold und mundlich zu dem Wein rollt die Stunde glatt und rundlich, greif ich mir die Lust sekundlich in dem Wein Heil dir Quell der süßen Wonne in dem Wein, ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1818


Brüder lagert euch im Kreise trinkt nach alter Väter Weise Leert die Gläser, schwenkt die Hüte auf der gold´nen Freiheit Wohl! Flur, wo wir als Knaben spielten Ahnung künft´ger Taten fühlten süßer Traum der Kinderjahre kehr noch einmal uns zurück! Mädchen, die mit keuschen Trieben nur den braven Jüngling lieben nie der Tugend Reiz entstellen ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1794


Brüder, reicht die Hand zum Bunde Diese schöne Feierstunde führ uns hin zu lichten Höhn Laßt, was irdisch ist, entfliehen unsrer Freundschaft Harmonien dauern ewig, fest und schön Preis und Dank dem Weltenmeister der die Herzen, der die Geister für ein ewig Wirken schuf Licht und Recht und Tugend schaffen durch der Wahrheit heilge Waffen ... Weiterlesen ... ...

Freiheitslieder | Vereinslieder | Liederzeit: | 1824


Brüder, sammelt euch in Reihen um den schäumenden Pokal, den wir hier der Freiheit weihen bei der Freude Bechermahl. Alle Brüder sollen leben die das Freundschaftsband vereint, jeden soll ein Hoch erheben der es redlich mit uns meint. Feiern wir die Stunden unsrer frohen Burschenzeit, denn das Herz wird nur gesunden wo es sich der ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Vereinslieder | Liederzeit: | 1810


Burschen heraus! Lasset es schallen von Haus zu Haus! Wenn der Lerche Silberschlag grüßt des Maien ersten Tag, dann heraus, und fragt nicht viel, frisch mit Lied und Lautenspiel! Burschen heraus! Burschen heraus! Lasset es schallen von Haus zu Haus! Ruft um Hilf´ die Poesie gegen Zopf und Philisterei, dann heraus bei Tag und Nacht, ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Liederzeit: | 1844


Ça, ça, geschmauset, laßt uns nicht rappelköpfich sein ! wer nicht mit hauset, der bleib´ daheim. Edite, bibite, collegiales ! post multa saecula pocula nulla ! post multa saecula pocula nulla ! post multa saecula pocula nulla ! Der Herr Professor liest heut kein Kollegium; drum ist es besser man trinkt eins rum. Edite, bibite… ... Weiterlesen ... ...

Raucherlieder | Studentenlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1781


Cerevisiam bibunt homines animalia cetera fontes. Absit ab humano gutture potus aquae! Sic bibitur, sic bibitur in aulis principum, sic bibibibibibitur in aulis principum, pum, pum Text: Verfasser unbekannt, zuerst in: im Neues allgemeines Leipziger Kommers- und Liederbuch von C. F. Fiedler, 1822 . Musik: Text: Verfasser unbekannt u.a. in: Kommersbuch für den deutschen Studenten (Magdeburg 1855) ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1822


Das beste Bier im ganzen Nest das schenkt Margret am Tore, derweil das frisch den Gaumen nässt spricht hold Margret zum Ohre. Steht vor der Thür ein Lindenbaum da schenkt sie mir den kühlen Schaum, Margret, Margret am Tore! Jüngst nächtens hatt‘ ich keine Ruh mir war so weh, so bange, da wandert‘ ich der ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1900


Das Bummeln, ja das Bummeln das ist so ein Pläsier, es lernt sich ohne Lehrer ganz mühelos beim Bier. Warum sollt´ man nicht bummeln auf dieser Lebensbahn? Geht doch in vielen Stücken die Schöpfung uns voran Kometen und Planeten fürwahr, man glaubt es kaum, die bummeln schon seit Jahren im allerschönsten Raum. Es bummelt in ... Weiterlesen ... ...

Studentenlieder | Vagabundenlieder | Liederzeit: | 1900


Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) von A - Z: