Liedergeschichte: Mit dem Pfeil dem Bogen

Zur Geschichte von "Mit dem Pfeil dem Bogen": Parodien, Versionen und Variationen.

Mit dem Pfeil, dem Bogen, Durch Gebirg und Tal, Kommt der Schütz gezogen Früh im Morgenstrahl. Lalala, lalala… Wie im Reich der Lüfte König ist der Weih, So im Reich der Klüfte Herrscht der Schütze frei. Lalala, lalala… Ihm gehört die Weite: Was sein Pfeil erreicht, Das ist seine Beute, Was da kreucht und fleucht. ... Weiterlesen ... ...

| ,


Blaue Nebel steigen von der Erde auf Tag, du willst dich neigen Nacht, du brichst herauf Helle Sternlein funkeln schon in Herrlichkeit über Erdendunkeln strahlt die Ewigkeit Abendlüfte wehen durch den grünen Wald und wie Riesen stehen Eichen schon so alt O ihr alten Eichen aus der Riesenzeit ihr, die stolzen Zeugen der Vergangenheit Wachst ... Weiterlesen ... ...


Auf Arkonas Berge ist ein Adlerhorst wo vom Schlag der Woge seine Spitze borst Spitze deutschen Landes willst sein Bild du sein Riff und Spalten splittern deinen festen Stein Adler, setz dich oben auf den Felsenthron deutschen Landes Hüter freier Wolkensohn Schau hinaus nach Morgen schau nach Mitternacht schaue gegen Abend von der hohen Wacht ... Weiterlesen ... ...


In meinen jungen Jahren da ging ich oft zum Wald Die Schnepfe dort zu jagen – wie hab‘ ich da geknallt! Wie stieß ich gern und mächtig den Ladstock in den Lauf! Wie stand der Hund so prächtig wenn´s auf die Sau ging drauf Jetzt hängt die Jägertasche die Schnalle bleibt nun zu Leer bleibt ... Weiterlesen ... ...