Liedergeschichte: Deutsche Nationalhymne und Nachdichtungen

Zur Geschichte von "Deutsche Nationalhymne und Nachdichtungen": Parodien, Versionen und Variationen.

Deutsche Jugend, auf zum Streite rüste Dich mit Herz und Hand Beug dem Joch dich fremden Geistes nicht im eignen Vaterland Über unsrer Väter Erde ist ein heißer Kampf entbrannt deutsche Jugend auf zum Streite rüste dich mit Herz und Hand Deutsche Sitte, deutschen Glauben deutsche Ehre, deutschen Mut laßt mit treuem Sinn uns pflegen ... Weiterlesen ... ...

Deutsche Jugend, auf zum Streite rüste Dich mit Herz und Hand Beug dem Joch dich fremden Geistes nicht im eignen Vaterland Über unsrer Väter Erde ist ein heißer Kampf entbrannt deutsche Jugend auf zum Streite rüste dich mit Herz und Hand Deutsche Sitte, deutschen Glauben deutsche Ehre, deutschen Mut laßt mit treuem Sinn uns pflegen ... Weiterlesen ... ...

Seine Berge über alles rühmt der Schwabe allenthalb drum ertöne lauten Schalles dieses Lied auch unsrer Alb Preis den schönen stolzen Bergen ihre Gipfel burggekrönt kühne Felsen , licht und helle und von Sonnengold verschönt Preis dem Wald, so maienträchtig unsrer Berge Schmuckgewand töent doch sein Rauschen mächtig oft wie Mahnruf in das Land Wahrt ... Weiterlesen ... ...

Durch die Lande geht ein Klingen Frühlingsjauchzen überall Und der Vögel schmetternd Singen grüßt den Lenz mit Jubelschall Wie der Lerche Liederklänge durch den reinen Äther ziehn Steigt empor der Sachsen Bitten sege. Gott, das Haus Wettin Sachseneiche! Zeitumwittert sahst Geschlechter du vergehn Mancher Ast vom Sturm zersplittert sank herab – der Stamm blieb stehn ... Weiterlesen ... ...

Unsern Kaiser, Gott, erhalte schirme unsern teuren Herrn über dem Gesalbten walte stets des Friedens goldner Stern Was die Zukunft auch entfalte nimmer sei ihm Freude fern Unsern Kaiser, Gott, erhalte segne unsern guten Herrn Über blühende Gefilde reicht dein Szepter weirt und breit Säulen seines Throns sind Milde Biedersinn udn Redlichkeit und von seinem ... Weiterlesen ... ...

Kennt ihr die Jungen froh und stolz im blauen Tuch am Meeresstrand Stark wie der Eichen hartes Holz in ihrer Schiffe Plankenwand Die blauen Jungen sind bekannt als deutsche Wacht am Meeresstrand Kennt ihr die Männer wetterhart auf wilder See in schwankem Boot Von echter deutscher Sinnesart Gefahr nicht achtend und den Tod Die wackern Männer sind ... Weiterlesen ... ...

Nimm die Glück und Segenswünsche die zu dieser Festesstund dir zu deiner Namensfeier darbringt der Gesellenbund Himmelwärts steigt heut die Bitte im Gesang voll Innigkeit „Gott erhalte, schütze, segne unsern Präses allezeit!“ Dankbar heute wir gedenken aller deiner Liebestat Weise wußtest du zu lenken den Verein auf gutem Pfad ohne Rast erstrebst du unser ewig ... Weiterlesen ... ...

Hohenzollern, Hohenzollern Wort voll Feuer und voll Glut, das in seinen Purpur faltet was da herrlich, groß und gut das da tönt wie Schwerter schneidig und wie Heimatglocken traut mächtig greifst du an die Herzen wie kein andrer Erdenlaut Hohenzollern, seit der erste deiner Fürsten jugendstark seinen Heerschild klirrend setzte vor die sturmzerfetzte Mark welche ... Weiterlesen ... ...

Wieder flattern unsere Fahnen wie zur Zeit der großen Ahnen führen uns zum Siege sie Schwerter, Bajonette blitzen und die Schläge wieder sitzen Hurra unsere Infanterie Wieder wie in alten Tagen streifen hin zu kühnem Wagen Reiter in das Feld, juchhei Fahnen flattern, Lanzen blinken Feinde wie die Halme sinken Hurra unsere Reiterei Uns´re Artill´rie, ... Weiterlesen ... ...

Deutschland, Deutschland über alles Über alles in der Welt Wenn es stets in Bruch und Dalles Brüderlich zusammenhält usw. Text: Verfasser unbekannt „Parodie, noch in der ersten Zeit der auflodernden Begeisterung, in Mainz“- ( Soldatenlied?) – als DVA A 107820 in der Soldatenlieder-Sammlung (1914-1918) bei Otto Stückrath , handschrftl. Aufsatz. mehr Parodien und Umdichtungen auf ... Weiterlesen ... ...