Bremer Stadtmusikanten

Es ritt einmal ein Ritter (Rätsellied)

Es ritt einmal ein Ritter
Die Welt bergauf bergein
Da fand er auf der Straße
Ein hübsches Mägdelein
Der Ritter grüßt das schöne Kind
Steigt ab setzt sich zu ihr geschwind

Ein Räthsel will ich fragen
Mein liebes Mägdelein
Und wenn du´s tust erraten
Sollst du mein Weiblein sein
Welcher Schütz zielt immer und trifft nie
Und was lernt ein Mädchen ohne Müh


Herr Ritter euer Rätsel
Soll bald erraten seyn
Ich werde mich bemühen
Zu seyn euer Weibelein
Der Bogenschütz am Himmel zielt immer und trifft nie
Und lieben lernt ein Mädchen ohne Müh


Ein Räthsel will ich fragen
Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust errathen
Sollst du mein Weiblein seyn


Was geht tiefer als ein Bolz
Und welches ist das trefflichste Holz
Herr Ritter euer Räthsel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Liebe geht tiefer als ein Bolz
Und wohl ist die Rebe das trefflichste Holz


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust erraten Sollst du mein Weiblein seyn
Welche Jungfrau ist ohne Zopf
welcher Thurm ist ohne Knopf


Herr Ritter euer Räthsel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Die Jungfrau in der Wiege ist ohne Zopf
Der Thurm zu Babel ist ohne Knopf


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust errathen Sollst du mein Weiblein seyn
Welches Wasser ist ohne Fisch
Und welches Haus ist ohne Tisch


Herr Ritter euer Räthsel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Das Wasser in den Augen ist ohne Fisch
Das Vogelhaus ist ohne Tisch


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust errathen Sollst du mein Weiblein seyn
Welches Wasser ist ohne Sand
Und welcher König ist ohne Land  


Herr Ritter euer Räthsel Toll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Das Wasser in den Wolken ist ohne Sand
Das Zaunköniglein ist ohne Land


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust erraten Sollst du mein Weiblein seyn
Welche Straße ist ohne Staub
Und welcher Wald ist ohne Laub


Herr Ritter euer Räthsel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Die Milchstraß am Himmel ist ohne Staub
Der Fichtenwald ist ohne Laub


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust errathen Sollst du mein Weiblein seyn
Welches Thier ist ohne Maul
Und welches Haus ist ohne Saul


Herr Ritter euer Räthsel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Der Vogel hat n Schnabel und hat kein Maul
Das Schneckenhaus ist ohne Saul


Ein Räthsel will ich fragen Mein liebes Mägdelein
Und wenn du’s thust errathen Sollst du mein Weiblein seyn
Welches Feuer ist ohne Brand
Und welches Haus ist ohne Wand 


Herr Ritter euer Räthfel Soll bald errathen seyn
Ich werde mich bemühen Zu seyn euer Weibelein
Gemaltes Feuer ist ohne Brand
Des Himmels Haus ist ohne Wand


Errathen liebes Mädchen Hast du die Räthsel all
Komm hinter meinen Rücken Reit mit durch Berg und Thal
Und ew ge Liebe sey dein Lohn
Hopp hopp hopp hopp ging’s mit ihr davon

Text und Musik: Verfasser anonym – in Büsching ´s wöchentliche Nachrichten I 1816 , S.65, eingesandt durch Dr. Hohnbaum . Daher Erk Liederhort 153 und Text in Des Knaben Wunderhorn 4. Fast wörtlich gleich der Text aus dem Elsaß , bei Mündel Nr. 24 –
Auch in: Deutsche Volkslieder mit ihren Originalweise (1840 II ) — Deutscher Liederhort III, Nr. 1063 (1893) —

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Weitere Volkslieder
Liederzeit: (2012)
Schlagwort: | , |
Region:

Medien:



IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.