Bremer Stadtmusikanten

Der Kuckuck auf dem Zaune saß (1808, Goldschmied)

Liebeslieder | , | | 1808 |

Der Kuckuck auf dem Zaune saß
Es regnet sehr und er ward naß
Da kam ein hoher Sonnenschein
Der Kuckuck, der ward hübsch und fein
Dann schwang er sein Gefieder
Wohl übern See hinüber.
Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck

Da wandte er sich schnelle her
Er sang so traurig, bange, schwer
Von rotem Gold ein Ringelein
Ließ ich im Bett der Liebsten mein
Ich schwing nicht mein Gefieder
Bis mir das Ringlein wieder
Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck

Ach Goldschmidt, lieber Goldschmidt mein
Schmied´ mir von Gold ein Ringelein
Schmied mir ihn an die rechte Hand
Ich nehm ihn mit ins Vaterland
Dann schwing ich mein Gefieder
Wohl übern See hinüber.
Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck

Ach Kuckuck, lieber Kuckuck mein
Schmied ich dich an ein Ringelein
Schmied ich dir an die rechte Hand
Du kannst nicht ziehn ins Vaterland
Schwingst nimmer dein Gefieder
Da übern See hinüber:
Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck

aus: Des Knaben Wunderhorn , I. Band
siehe auch Der Kuckuck auf dem Zaune saß

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.