Liederzeit: Mittelalter

Gärtlein, Gärtlein, Brunneneier
Heut han wir Johannistag
Grün sind die Lilien
Rufen wir Frau Wirtin an
Draus auf den Leien
Steht ein Korb voll Eier
Sind sie zerbrochen
Gebt mir eure Tochter
Sind sie zu klein
Gebt mir zwei für ein
Strih, strah, stroh
Heut übers Jahr
sind wir all miteinander wieder do!

Leie = Schiefer

In […]

Brauchtum | Kinderlieder | , , , | 1810


Die Vögel wollten Hochzeit halten
In dem grünen Walde
Fi di ra la la
Fi di ra la la la la

Der Auerhahn, der Auerhahn
Der war der würd´ge Herr Kapellan.
Fidiralala . . . .

Die Amsel war die Braute,
Trug einen Kranz von Rauten.
Fidiralala . . . . .

Die Drossel war der Bräutigam,
Die […]

Hochzeitslieder | Kinderlieder | , , | 1808


Der Mayen, der Mayen
Der bringt uns Blümlein viel
Ich trag´ ein frei´s Gemüte
Gott weis wohl, wem ich´s wil

Ich wils eim freyen Gesellen,
Der selbig wirbt umb mich,
Er tregt ein seidin Hemod an,
Darein so preist er sich.

Er maint, es süng ein Nachtigall,
Da wars ain Junkfrau fein,
Und kann sie im nit […]

Brauchtum | Frühlingslieder | Tanzlieder | , | 1562


Störtebecker und Gödeke Michael
die raubten beide zu gleichem Teil
zu Wasser und auch zu Lande
bis daß es Gott im Himmel verdroß
des mußten sie leiden große Schande.

Störtebecker sprach sich allzuhand
Die Wester-See ist mir wohl bekannt
das will ich uns wol holen
die reichen Kaufleut von Hamburg
sollen uns das Gelag bezahlen.

Sie liefen […]

Balladen | Gefangenenlieder | Raub-Mord-Totschlag | , | 1550


Was wolln wir aber heben an
Ein neues Lied zu singen
Wir singen von einem schwarzen Mönch
und seiner Nähterinnen.

Und da er zu der Nähterin kam
gar schön ward er empfangen,
empfing ihn mit schneeweißem Arm,
so lagen sie beisammen.

Und da es kam zu Mitternacht,
da läutet man zur Metten:
„Und wüßte das mein […]

Liebeslieder | 1544


Ich kumm aus fremden Landen her
und bring euch viel der neuen Mär
der neuen Mär bring ich so viel
mer dann ich euch hie sagen will

Die fremden Land die sind so weit
darin wächst uns gut Sommerzeit
darin da wachsen Blümlein rot und weiss
die brechen die Jungfrauen mit ganzem Fleiß

Und machen daraus einen […]

Brauchtum | Rätsellieder | | 1500


Mein Herz hat sich gesellet
zu einem Blümlein weiß
das mir gar wohl gefället
will dienen ihm mit Fleiß.
Warum soll ich denn trauern?
Nun rühret mich der Mai
schlag auf, mein Herz, in Freuden
das Trauern ist vorbei!

Mein Herz hat sich gesellet
zu einem Blümlein rot,
das mir gar wohl gefället.
Durch Lieb erleid […]

Liebeslieder | 1500


Ach Gott, wem soll ich klagen
Das heimlich Leiden mein!
Mein Buhl  ist mir verjaget
Bringt meinem Herzen Pein
Soll ich mich von ihr scheiden
Tut meinem Herzen weh
So schwing ich mich über die Heiden
Du siehst mich nimmer meh´

Wie soll es denn geschehen
Wenn ich von dir nun scheid
Mein Herz möchte mir […]

Liebeskummer | 1500


Ich will zu Land ausreiten
Sprach Meister Hildebrand
Wer wird die Weg mir weisen
Gen Bern wohl in das Land?
Unkund sind sie geworden
Mir manchen lieben Tag
In zwey und dreyßig Jahren
Frau Utten ich nicht sah

Willt du zu Land ausreiten
Sprach Herzog Amelung
Was begegnet dir auf der Heiden?
Ein stolzer Degen jung

Balladen | , | 1500


Wollt ihr hören nun mein Lied
Viel kann ich sagen
von der großen Kön´ge Zeit
von Altväter Tagen.

Grani trug Gold von der Heide,
Hei, wie fuhr das Schwert aus der Scheide!
Sigurd schlug den Drachen gut,
Grani trug Gold von der Heide

Hör das, Brynhild, Tochter mein
du bringst mich in Schande
Keinen Freier wählst du dir

Balladen | 1500