Bremer Stadtmusikanten

Sitzt a klans Vogel im Tannenwald

Sitzt a klans Vogel im Tannenwald
tut nichts als singä und schrein
Was mags für´n Vogel sein
der so schön singt und schreit
´s wird wohl eine Nachtigall sein, juchhe
´s wird wohl eine Nachtigall sein

Hörst du den Vogel, er pfeift so schön
tut nix als singe und schrein
´s isch jo koi Nachtigall
schlägt in kein´m Tannawald
sitzt auf re Haselnussstaud, juchhe
sitzt auf re Haselnussstaud


Ei Mädle was sagen denn deine Leut´
daß di das Liebe so freut
Meine Leut sagen allezeit
Liebe geht weit und breit
´s Liebe sei allweil im Schwang, juchhe
´s Liebe sei allweil im Schwang


Ei Mädle was willst du jetzt fanga an
hosch ä klans Kind und ka Ma
Was i tu fange an
I fang zu singen an
ei du juchhei und ei du und mei Bu
´s geiht ma kan Mensch nix derzu


Mädle, was kriegst für a Heiratsguet
dass du die Köpfle so traist, so traist?
I brauch koi Heiratsguet
bin jo wie Milch und Bluet
Nadel ond en Fade und en Fengerhuet
und a verroschtete Scher

Text und Musik: anonym aus Schwaben
in Deutsches Lautenlied (1914) — Blaue Fahnen (1930) —
mp3 anhören CD buch







Liederthema: Frauenlieder
Liederzeit: (2009)
Schlagwort: | |
Region:


Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.