Liedergeschichte: Nachtigall auf der Tanne

Zur Geschichte von "Nachtigall auf der Tanne": Parodien, Versionen und Variationen.

Hat mir mein Vater vierzig Gulden geb´n Soll ich mir kaufen ein Weib Und a schöns Kellerin Und a schöns Kellerin Die soll mein Äugelein sein, juchhe! Die soll mein Äugelein sein. Hansel spann meine Sechs Schimmel ein! Kellerin, bring raus meinen Hut! Wir müssen weiter fahrn Dableiben tut mir kein gut, juchhe! Dableiben tut ... Weiterlesen ... ...

Mündlich aus der Umgegend von Gießen 1854. Sehr ähnlicher Text bei Pröhle Nr, 19, nach einem fliegenden Blatt aus Calbe 1847, aber entstellt ist dort Köhlerin statt Kellerin. — Auch auf fliegenden Blatt Hamburg um 1810: „Drei neue Lieder“ (das 1.) Fliegendes Blatt Frankfurt a....

Sitzt a schöns Vögerl aufm Tannabaum tut nix als singa und schrein was muß denn das für ein Vögerl sein das muß a Nachtigall sein Nein mein Kind das ist kein Nachtigall nein mein Kind das darfst nit glaubn Kein Nachtigall schlagt auf kein´m Tannabaum schlagt in a Haselnußstaudn Text und Musik: Verfasser unbekannt , ... Weiterlesen ... ...

Sitzt e klois Vogerl im Tannewald tut nix als singen und schrein Was mags fürn Vogerl sei der so schön singt und schreit s wird wohl e Nachtigall sei Hörst du de Vogerl, er pfeift so schön tut nix als singen und schrein s isch jo koi Nachtigall schlägt in koim Tannewald sitzt uff re ... Weiterlesen ... ...

Sitzt a klans Vogel im Tannenwald tut nichts als singä und schrein Was mags für´n Vogel sein der so schön singt und schreit ´s wird wohl eine Nachtigall sein, juchhe ´s wird wohl eine Nachtigall sein Hörst du den Vogel, er pfeift so schön tut...