Volkstümliche Lieder der Deutschen von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Volkstümliche Lieder der Deutschen".

Zu Bacharach am Rheine Wohnt´ eine Zauberin, Sie war so schön und feine Und riß viel Herzen hin. Und brachte viel‘ zu Schanden Der Männer ringsumher, Aus ihren Liebesbanden War keine Rettung mehr. Der Bischof ließ sie laden Vor geistliche Gewalt – Und mußte sie begnaden, So schön war ihr‘ Gestalt- Er sprach zu ihr ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Liederzeit: | 1799


Zu des Lebens Freuden schuf uns die Natur aber Gram und Leiden schaffen wir uns nur Kümmern uns und haben unsere große Not und doch gibt den Raben täglich Gott ihr Brot Nur durch seinen Segen keimt und greift die Saat er gibt Sonn´ und Regen ihr ohn´ unseren Rat Kleidet auf dem Felde seine ... Weiterlesen ... ...

Weisheit | Weitere Volkslieder | Liederzeit: , | 1800


Zu meiner Zeit Bestand noch Recht und Billigkeit. Da wurden auch aus Kindern Leute, Aus tugendhaften Mädchen Bräute; Doch alles mit Bescheidenheit. O gute Zeit, o gute Zeit! Es ward kein Jüngling zum Verräter Und unsre Jungfern freiten später Sie reizten nicht der Mütter Neid O gute, Zeit Zu meiner Zeit Befliß man sich der ... Weiterlesen ... ...

Lieder von Alt und jung | Liederzeit: | 1744


Zu Steffen sprach im Traume ein graues Männchen klein „Der Schatz im hohlen Baume soll dir bescheret sein Geh um die zwölfte Stunde auf jenen Kreuzweg zu dort halt ich nachts die Runde mein Geist hat keine Ruh!“ Frau Steffen sprach geschwinde „Geh Mann zum hohlen Baum Es brausen schon die Winde es ist kein ... Weiterlesen ... ...

Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1779


Zu Strassburg auf der langen Brück da stand ich eines Tags nach Süden wandt ich meinen Blick in grauem Nebel lag´s Da dacht´ ich mir: Dahinter liegt in wunderbarem Reiz mit seinen Almen, seinen Höh´n dein Vaterland, die Schweiz Und wie ich´s dacht, und wie ich’s sann da zog ein Knab‘ vorbei, der blies in’s ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1847


Zum Hahn sagt die Tauba „Dös geht üban Verstand! So oft ma unsa Frau siacht hats a ganz anders Gwand!“ Und wenn’s unsern Weibern so steiget zan Sinn Und ma sollts aso g’wandt’n wo kamat ma hin Mi tuats nur glei wundan wia da Herr dös kann trag’n Wan i dös müaßt zahl’n i müaßt ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liederzeit: | 1890


Zum Kindelsberg auf dem hohen Schloß steht eine alte Linde Von vielen Ästen kraus und groß, sie saust am kühl‘gen Winde Da steht ein Stein, ist breit, ist groß, gar nah an dieser Linde ist grau und rauh von altem Moos, steht fest im kühl‘gen Winde Da schläft eine Jungfrau den traurigen Schlaf, die treu ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Liederzeit: | 1778


Zur Schmiede ging ein junger Held er hatt´ ein gutes Schwert bestellt doch als er´s wog in freier Hand das Schwert er viel zu schwer empfand Der alte Schmied den Bart sich streicht „Das Schwert ist nicht zu schwer noch leicht zu schwach ist euer Arm, ich mein´ doch morgen soll geholfen sein.“ „Nein, heut´! ... Weiterlesen ... ...

Pädagogische Kinderlieder | Schule 5. und 6. Klasse | Liederzeit: , | 1809


Zwei Särge einsam stehen In des alten Domes Hut König Ottmar liegt in dem einen In dem andern der Sänger ruht Der König saß einst mächtig Hoch auf der Väter Thron, Ihm liegt das Schwert in der Rechten Und auf dem Haupte die Kron Doch neben dem stolzen König Da liegt der Sänger traut Man ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Lob der Musik | Liederzeit: | 1808


Zwischen Frankreich und dem Böhmerwald da wachsen unsre Reben, Grüss mein Lieb am grünen Rhein grüss mir meinen kühlen Wein! Nur in Deutschland, da will ich ewig leben Fern in fremden Landen war ich auch bald bin ich heimgegangen. Heisse Luft und Durst dabei Qual und Sorgen mancherlei – Nur nach Deutschland, tät heiss mein Herz ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1824


Volkstümliche Lieder der Deutschen von A - Z:

 

Volkstümliche Lieder der Deutschen