Volker von A - Z


Alles neu macht der Mai

Alles neu macht der Mai macht die Seele frisch und frei Laßt das Haus, kommt hinaus, windet einen Strauß! Rings erglänzet Sonnenschein duftend pranget Flur und Hain Vogelsang, Hörnerklang tönt den Wald entlang Wir durchzieh’n Saaten grün Haine, die ergötzend blüh’n Waldespracht – neu gemacht nach des Winters Nacht. Dort im Schatten an dem Quell rieselnd munter, silberhell klein und

Frühlingslieder | Wanderlieder | Liederzeit: | | 1818


Auf auf ihr Wandersleut

Auf, auf, ihr Wandersleut Zum Wandern kommt die Zeit! Tut euch nicht lang verweilen In Gottes Nam´n zu reisen! Das Glück, das laufet immer fort An einen andern Ort. Ihr liebsten Eltern mein, Ich will euch dankbar sein. Die ihr mir habt gegeben Von Gott ein langes Leben, So gebet mir zu einer Speis‘ Den Segen auf die Reis‘! Wenn

Wanderlieder | Liederzeit: | 1900


Auf du junger Wandersmann

Auf, du junger Wandersmann, jetzo kommt die Zeit heran, die Wanderszeit, die gibt uns Freud. Woll´n uns auf die Fahrt begeben, das ist unser schönstes Leben; große Wasser, Berg und Tal an zuschauen überall. An dem schönen Donaufluß findet man ja seine Lust und seine Freud auf grüner Heid, wo die Vöglein lieblich singen und die Hirschlein fröhlich springen; dann

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1840


Das Wandern ist des Müllers Lust

Das Wandern ist des Müllers Lust Das Wandern Das muß ein schlechter Müller sein Dem niemals fiel das Wandern ein Das Wandern Das Wandern…. Vom Wasser haben wir´s gelernt Vom Wasser Das hat nicht Ruh bei Tag und Nacht ist stehts auf Wanderschaft bedacht Das Wasser Das Wasser…. Das sehn wir auch den Rädern an Den Rädern Die gar nicht

Wanderlieder | Liederzeit: | | 1818


Der Frühling hat sich eingestellt

Der Frühling hat sich eingestellt; Wohlan, wer will ihn sehn? Der muß mit mir ins freie Feld, Ins grüne Feld nun gehn. Er hielt im Walde sich versteckt, Daß niemand ihn mehr sah; Ein Vöglein hat ihn aufgeweckt; Jetzt ist er wieder da. Jetzt ist der Frühling wieder da! Ihm, folgt, wohin er geht, Nur lauter Freude, fern und nah,

Frühlingslieder | Liederzeit: | | 1836


Des Sonntags in der Morgenstund

Des Sonntags in der Morgenstund wie wandert´s sich so schön am Rhein, wenn rings in weiter Rund die Morgenglocken gehn Ein Schifflein zieht auf blauer Flut da singt´s und jubelt´s drein; du Schifflein, gelt, das fährt sich gut in all die Lust hinein? Vom Dorfe hallet Orgelton es tönt ein frommes Lied Andächtig in der Frühe schon das Volk zu

Heimatlieder | Wanderlieder | Liederzeit: | | 1838


Ein Ruf ist erklungen

Ein Ruf ist erklungen durch Berg und durch Tal heraus ihr deutschen Jungen zum grünen Waffensaal Erwacht sind die Geister aus schmählichem Tod als uns der alte Meister den deutschen Gruß entbot Da brausten die Flammen von tapferem Mut Da schlugen sie zusammen In einer Seele Glut. Und ist auch versunken das flammende Wort es glüht ein guter Funken noch

Turnerlieder | Liederzeit: | | 1844


Es blühen die Rosen die Nachtigall singt

Es blühen die Rosendie Nachtigall singtmein Herz ist voll Freudevoll Freude es springtEin Reiter zu Pferdeso reit‘ ich durch´s Landfür Kaiser und Königund Vaterland Im Wirtshaus am Wegeda kehren wir einund trinken ein Gläschenvom funkelnden WeinEi, du Hübsche, du Feinekomm setz´ dich zu mirein Ringlein von Golde,das schenk´ ich dir Und ist sie geschlagendie blutige Schlachtund haben wir Friedenmit Frankreich

Soldatenlieder | | , | 2009


Froh und frei ziehn wir dahin

Froh und frei, froh und frei, ziehn wir dahin leicht ist das Gepäck, und froh ist unser Sinn ja, ja, froh und frei, froh und frei ziehn wir dahin Froh und frei, froh und frei soll die Losung sein und dies schöne Losungswort soll uns begleiten immerfort froh woll´n wir sein und frei ja, froh woll´n wir sein und frei,

Turnerlieder | | 1862


Heute wollen wir das Ränzlein schnüren

Heute wollen wir das Ränzlein schnüren laden Lust und Frohsinn mit hinein golden strahlt die Sonne uns zur Freude lockend schallt der Amsel Ruf im Hain Jauchze, Fiedel, singt ein Liedel laßt die Sorgen all zu Haus denn wir fahren, denn wir fahren denn wir fahren in die Welt hinaus Haben wir des Berges Höh erklommen schauen lachend wir ins

Wanderlieder | Liederzeit: | 1884




mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Heute wollen wir das Ränzlein schnüren":

Heute wollen wir das Ränzlein schnüren