Liedergeschichte: Als die Römer frech geworden

Parodien, Versionen und Variationen von Als die Römer frech geworden


mp3 anhören CD buch

Die Hussiten zogen vor Naumburg

Die Hussiten zogen vor Naumburg Über Jena her und Camburg; Auf der ganzen Vogelwies Sah man nichts als Schwert und Spieß, an die hunderttausend. Als sie nun vor Naumburg lagen Kam darein ein großes Klagen; Hunger quälte, Durst tat weh, Und ein einzig Lot Kaffee Kam auf sechzehn Pfennig Als die Not nun stieg zum Gipfel, faßt die Hoffnung man

Scherzlieder | Liederzeit: , | | 1832


War wohl je ein Mensch so frech (Bürgermeister Tschech)

War wohl je ein Mensch so frech wie der Bürgermeister Tschech Denn er traf auf ein Haar unser teures Königspaar Ja, er traf die Landesmutter durch den Rock ins Unterfutter Kaum die Uhr noch war halb achte als noch Niemand Böses dachte Ist ein Mann im grauen Mantel durch das Schloßportal gewandelt Dies war Tschech der Hochverräter Königsmörder Attentäter Ach,

Freiheitslieder | | , , , | 1844


Als die Römer frech geworden

Als die Römer frech geworden simserim simsim simsim Zogen sie nach Deutschlands Norden simserim simsim simsim vorne mit Trompetenschall Terätätätäterä ritt der Generalfeldmarschall, Terätätätäterä Herr Quintilius Varus Wau, wau, wau, wau, wau Herr Quintilius Varus Schnäde räng täng, Schnäde räng täng Schnäde räng täng, de räng täng täng In dem Teutoburger Walde, Huh! Wie piff der Wind so kalte, Raben

Balladen | Scherzlieder | Liederzeit: , | 1847


Frauenburg katholisch ist

Frauenburg katholisch ist simserim serim sim sim und darin ein Bischof sitzt simserim serim sim sim Kienappel war ein böser Wicht Struderi derallala er folgte seiner Mutter nicht Struderi derallala Er narm die Larve von Kattun wau wau wau wau wau wau Er wollt´ gewiß was Böses tun Schrum, schrum, schrum, schrum Struderi derallala Schrum, schrum, schrum, schrum Struderi dera

Balladen | Liederzeit: | 1855


War wohl je ein Mensch so frech (1881)

War wohl je ein Mensch so frech schrum, schrum, schrum, schrum schrum als der Bürgermeister Tschech schrum, schrum, schrum, schrum, schrum Denn er traf fast auf ein Haar dil-li-ti-ti, dil-li-ti-ti unser teures Königspaar dil-li-ti-ti-ti-ti Ja, er traf die Landesmutter wau, wau, wau, wau, wau durch den Rock ins Unterfutter schrum bum, schrum bum schrum bum, bum, bum, bum, bum, bum,

Politische Lieder | Liederzeit: | , | 1881


Unsere braven Crimmitschauer (Wie lang sind die Bande)

Unsere braven Crimmitschauer Simse rim simsim simsim Fabrikanten sind in Trauer Simse rim simsim simsim Denn der blöde Fachverein Täterä tä tä tä Fragt beim Lohn – o welche Pein! – Täterä tä tä tä Wie lang sind die Bande? Wau, wau, wau, wau, wau, wau Wie lang sind die Bande ? Schnäderäng täng schnäderäng täng Schnäderäng täng tärä täng

Arbeiterlieder | Weberlieder | Liederzeit: | 1883


Als man noch kein Pulver kannte

Als man noch kein Pulver kannte war es eine Affenschande jeder Ritter zu und von sprach da den Gesetzen Hohn keiner konnt´ ihn strafen Längst schon hat man eingesehn daß es würde besser stehen schösse man mit Kraut und Lot all das Raubgesindel tot doch noch gab´s kein Pulver Drum das Pulver zu entdecken müht´ man sich an allen Ecken

Soldatenlieder | Liederzeit: | , | 1893


Bierburg war ein schönes Städtchen

Bierburg war ein schönes Städtchen wegen seiner holden Mädchen war´s bekannt so fern und nah und der Geister Capua nannten es die Dichter Drinnen wohneten die reichen Börsenmäkler und dergleichen Draußen aber rundherum gab´s viel schwarzes Publikum zwischen den Fabriken Ganz besonders abendnächtig war die Gegend dort verdächtig Ganze Haufen konnt´ man sehn schimpfend stets beisammen stehn auf die Staatsverwaltung

Arbeiterlieder | Liederzeit: | 1896


Archimed von Syrakusa

Archimed von Syrakusa simserim simsim simsim saß behaglich und in Ruh da simserim simsim simsim als die Römer sonder Zahl täterä tätätä und mit riesigem Skandal täterä tätätä durch die Tore stürmten wau wau wau wau wau wau durch die Tore stürmten schnettereng peng schnettereng peng Munter flitzte die Granate als ein römischer Soldate lärmend wie ein Quadruped´ unserm armen

Scherzlieder | Liederzeit: | 1900


Hört ihr braven Crimmitschauer

Hört ihr braven Crimmitschauer Simserim juchheirassa Fabrikanten sind in Trauer Simserim sim sim sim sim Weil das böse Arbeitsvolk Tätärä tätätä den Zehnstundentag gewollt Tätärä tätätä auch noch höhere Löhne Wau wau wau wau wau auch noch höhere Löhne Schnedderengteng Schnedderengteng Schnedderengteng derengtengteng Als Antwort gab´s in Massen Kündgungsscheine zum Entlassen Aus den Buden mußte raus alt und jung, o welch ein Graus alles

Arbeiterlieder | Freiheitslieder | Weberlieder | Liederzeit: | | 1903




Alle Liedergeschichten