Die Volkslieder der Deutschen (Erlach) von A - Z ..

Alle Lieder aus: Die Volkslieder der Deutschen (Erlach).

Auf, auf! ihr Brüder und seid stark der Abschiedstag ist da! Schwer liegt er auf der Seele, schwer Wir sollen über Land und Meer ins heiße Afrika Ein dichter Kreis von Lieben steht, ihr Brüder, um uns her: Uns knüpft so manches theure Band An unser deutsches Vaterland, Drum fällt der Abschied schwer. Dem bieten ... Weiterlesen ... ...

Auswandererlieder | Liederzeit: | 1787


Aus argem Wahn so heb ich an ein Fräulein zu beklagen Ich seufz und klag, dass ich mein Tag nie liebers Hab verloren Das klag ich sehr, je länger je mehr Dass ich die Schön muss meiden bringt mir ein heimlich Leiden des klag ich dir, drum hilf du mir Hilf mir, Herzlieb aus solcher Not ... Weiterlesen ... ...

Hofelieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1556


Brüderlein fein, Brüderlein fein mußt mir ja nicht böse sein Brüderlein fein, Brüderlein fein mußt nicht böse sein Scheint die Sonne noch so schön einmal muß sie untergehn Brüderlein fein, Brüderlein fein mußt nicht traurig sein Brüderlein fein, Brüderlein fein wirst mir wohl recht gram jetzt sein Brüderlein fein, Brüderlein fein wirst recht gram mir ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liederzeit: | 1826


Das Mägdlein braun von Aug‘ und Haar Kam übers Feld gegangen Die Abendröthe schien so klar Und Nachtigallen sangen Ich sah und hörte sie allein Dalden daldera, das Mägdelein Soll mein Herzliebchen seyn Ein Röckchen trug sie, dünn und kurz Und leicht geschnürt ihr Mieder Es weht‘ ihr Haar, es weht ihr Schurz Im Weste ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1836


Das Mägdlein will ein Freier hab’n, Und sollt sie’n aus der Erde grab’n, Für fünfzehn Pfennige. Sie grub wohl ein, sie grub wohl aus, Und grub nur einen Schreiber heraus Für fünfzehn Pfennige Der Schreiber hat das Geld so viel Er kauft dem Mädchen, was sie will Für fünfzehn Pfennige Er kauft ihr wohl ein ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1777


Dem Teufel verschreib ich mich nicht Das wär wider Gewissen und Pflicht Denn mlt dem verteufelten Geld Wird mancher verzweifelt geprellt Was nützet mir Reichtum und Ehr Wenn ich bei dem Teufel einst wär? Da müßt ich bei’m Humpen voll Wein Vom Teufel Herr Bruder gar sein Ich lebe fein lustig beim Schmaus Und lache ... Weiterlesen ... ...

Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | 1798


Denk Liebchen denk auch fern von dir Kann ich mit dir noch seyn Denn du erscheinest täglich mir Du läßt mich nicht allein Mit mir besuchest du den Wald Du irrst mit mir im Thal Und deine liebliche Gestalt Verfolgt mich überall Kömmt nur ein Lüftchen von dir her So wird mir’s wohl und warm ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1800


Der Sonntag der Sonntag in aller Früh Der hat mir zerrissen das Herz allhie Der hat mich um all meine Freuden gebracht Und alle meine Tage voll Weinens gemacht Den Sonntag den Sonntag in aller Früh Vergißt das sinnende Mädchen nie Da hat mein Trauter Abschied genommen Und ist und ist nicht wieder gekommen Nun ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1800


Des Abends wenn ich schlafen geh dann kommt mein Schatz zu mir mit einem kleinen Riegelein verriegelt ist die Tür Ach riegle nicht so feste zu mein Schatz mein Augentrost ich will ja bei dir schlafen in deinem Arm und Schoß Ei willst du bei mir schlafen in meinem Arm und Schoß so mußt du ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1847


Die Engel Gottes weinen Wenn Liebende sich trennen Wie werd ich leben können O Mädchen ohne dich Ein Fremdling allen Freuden Leb ich nach unserm Scheiden Und du Vielleicht auf ewig Vergißt Luisa mich Ich kann sie nicht vergessen Mich fern vorüber fliegen Wird jegliches Vergnügen Ach sonst so gern um mich Für dieses Herz ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1800


Dir folgen meine Tränen dir, die du von mir fliehst und mein unendlich Sehnen ganz ohne Tränen siehst Dies Herz, das du verkennest Bleibt einzig dennoch dein Das Herz, für das du brennest Wird nicht so standhaft sein Willst du die Ruhe finden Die mich auf ewig flieht O so vergiß die Linden Wo mir ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1766


Dort an jenem Berge, wo die drei Horden stehn zur Schäfers Frauen wollt ich hingehn wollte mich verbinden, wollt auch verbunden sein ich tät mich finden bei der Schäfrin ein Als ich an den Berg ran kam, da blieb ich stille stehn Tat mich umschauen nach der Schäfrin mein Konnte nichts erblicken als nur ein ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Schäferliebe | Liederzeit: | 1800


Ein Liedchen vom Lieben verlangst du von mir? Gern, reizende Iris, gern säng ich es dir Doch zärtlichen Herzen bringt Liebe nur Schmernzen Gefühlvolles Mädchen, drum schweig ich von ihr Zwar freilich, die Wunden der Liebe sind groß Verwundet durch Cypripors mächtig Geschoß Vergessen die Fürsten nach Ländern zu dürsten und Helden selbst sitzen der ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1812


Ein Pilgermädel, jung und schön Wallt auf ein Kloster zu Sie zog das Glöcklein an dem Thor Ein Bruder Graurock trat hervor Halb barfuß ohne Schuh Sie sprach: „Gelobt sey Iesus Christ!“ — „,In Ewigkeit!“‚ sprach er Gar wunderseltsam ihm geschah Und als er ihr in’s Auge sah Da schlug sein Herz noch mehr Die ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1780


Ein Ritter ritt einst in den Krieg Und als er seinen Hengst bestieg Umfing ihn sein fein’s Liebchen Leb wohl, du Herzensbübchen! Leb wohl, viel Heil und Sieg! Komm fein bald wieder heim in’s Land Daß uns umschling‘ ein schön’res Band Als Band von Gold und Seide Ein Band aus Lust und Freude Gewirkt von ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1836


Es stand ein Sternlein am Himmel Ein Sternlein guter Art Das tät so lieblich scheinen So lieblich und so zart Ich wußte seine Stelle am Himmel, wo es stand trat abends vor die Schwelle und suchte, bis ich´s fand Und blieb dann lange stehen hatt große Freud in mir das Sternlein anzusehen und dankte Gott ... Weiterlesen ... ...

Abendlieder | Liederzeit: | 1815


Ein Weibchen ist ein Quodlibet Heut so und morgen so Sie ist wie sich das Fähnchen dreht Bald traurig und bald froh Sie lacht sie weint aus einem Sack Dem Manne oft zum Schabernack Und doch ist ein Weibchen ich sag es mit Grund Das lieblichste Ding auf dem Erdenrund Ja wär kein Weibchen in ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1798


Es blüht eine schöne Blume In einem weiten Land, Die ist so selig geschaffen Nur wenigen bekannt Ihr Duft erfüllet die Thale Ihr Glanz erleuchtet den Wald Und wo ein Kranker sie sehet Die Krankheit entweichet bald Wo kommt im Morgenwinde Die blitzende Sonne her Was glüht am kühligen Abend Auf Bergen, an Wolken, im ... Weiterlesen ... ...

Weihnachtslieder | Liederzeit: | 2009


Es hat die Schöpferin der Liebe Zur Lust die Mädchen aufgestellt Sie wecken in uns süße Triebe Ein jeder wählt was ihm gefällt Bald schwarz bald braun bald blond von Haaren Bald rund bald schlank schön jung von Jahren Ja dürft ich nur ich wollte wählen Es sollt an Auswahl mir nicht fehlen Die Farbe ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1798


Es hütet ein Schäfer wohl an dem Rhein er hört ein kleines Kindlein schrein Ach Kindlein klein ich höre dich schrein wer weiß wer deine Mutter wird sein Meine Mutter will heut Hochzeit haltn ein grünes Kränzlein tut sie tragn Ein grünes Kränzlein höret ihr nicht sie hat schon drei Kinder ums Leben gericht Das ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Schäferlieder | Liederzeit: | 1835


Das ist alles eins das ist alles eins Ob ich Geld hab oder keins Wer ein Geld hat, der muß auch sterb´n. Und wer keins hat, der kann so verderb´n Das ist alles eins, das ist alles eins Ob ich Geld hab oder keins Wer ein Geld hat, kann ein Weibchen hab´n, Und der keins hat, der kann von ... Weiterlesen ... ...

Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | 1900


Es warn einmal zwei Bauernsöhn die hatten Lust ins Feld zu gehn die hatten Lust zu streiten Sie ritten ein sie ritten aus sie ritten vor das Gastwirtshaus die guten Kameraden Und als sie an dem Wirtshaus warn Frau Wirthin vor dem Fenster stand mit ihren schwarzbraun Augen Frau Wirtin hat sie die Gewalt zwei ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Liederzeit: | 1835


Es wollt eine Jungfrau ins Kloster gehn Die Welt war ihr zuwider Sollt ein Mensch das Kind ansehn Die Augen gingen ihm über Vor lauter Lieb, vor lauter Freud Vor lauter Schönheitsgaben Ach könnt ich dich, charmantes Kind Zu meinem Weibe haben Der Himmel soll bewahren mich Ein Mannsbild anzuschauen Ich lebe ja ganz klösterlich. ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Frauenlieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1806


Freunde hört die weise Lehre Die zu euch Erfahrung spricht Schickt die Freude ihre Heere Oeffnet alle Tore nicht Mann für Mann laßt nur herein Wollt ihr lange Feldherr seyn Chor: Mann für Mann laßt nur herein Wollt ihr lange Feldherr seyn Doch wenn voll der Becher blinket Bacchus Geist den Saal durchrauscht Euch die ... Weiterlesen ... ...

Trinklieder | Liederzeit: | 1826


Gott grüß euch Alter, schmeckt das Pfeifchen? Weißt her! – Ein Blumenkopf Von rotem Ton mit goldnem Reifchen Was wollt ihr für den Kopf? O Herr, den Kopf kann ich nicht lassen Er kommt vom bravsten Mann Der ihn, Gott weiß es, einem Bassen Bei Belgrad abgewann Da, Herr, da gab es rechte Beute, Es ... Weiterlesen ... ...

Balladen | Raucherlieder | Liederzeit: | 1799


Die Volkslieder der Deutschen (Erlach) von A - Z: