Albvereins-Liederbuch von A - Z ..

Alle Lieder aus: Albvereins-Liederbuch.

Wohl auf noch getrunken den funkelnden Wein! Ade nun, ihr Lieben, geschieden muß sein Ade nun ihr Berge, du väterlich Haus Es treibt in die Ferne mich mächtig hinaus Juvivallera, juvivallera, juvivallerallerallera Die Sonne, sie bleibet am Himmel nicht stehn: Es treibt sie durch Länder und Meere zu gehn. Die Woge nicht hastet am einsamen ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Studentenlieder | Wanderlieder | Liederzeit: | 1809


Zieh hinaus beim Morgengraunwill das Dorf verlassenschlummermüde Sterne schaunnieder auf die GassenTrag mein Bündel wanderleerdoch mich drückt´s wie EisenWenn das Herze tränenschwerist so schwer das Reisen Sink vorm Kreuz hin, das im Feldan den Baum sich lehnetweiß kein Herz auf dieser Weltdas sich nach mir sehnetBet und bete ohne Sinnkann´s ja nimmer fassenwie ich unglückselig ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | | 2008


Zieht im Herbst die Lerche fort singt sie leis ade Willst du noch von mir ein Wort eh ich von dir geh? Sieh die Träne, wie sie quillt höre, was sie spricht Lieder hat die Lerche wohl Tränen hat sie nicht Ist mir doch das Herz so bang dass ich scheiden muss drückte noch auf ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Jahreskreislauf | Liebeskummer | Liederzeit: | 1860


Zu Augsburg steht ein hohes Haus nah bei dem alten Dom, da tritt an hellem Morgen aus ein Mägdelein gar fromm; Gesang erschallt zum Dome wallt die liebe Gestalt Dort, vor Mariä heilig Bild sie betend niederkniet, der Himmel hat ihr Herz erfüllt und alle Wahrheit flieht: „O Jungfrau rein! Lass mich allein! dein eigen ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Marienlieder | Liederzeit: | 1830


Zu dir zieht´s mi hin wo i geh und wo i bin; hab kei Rast und hab kei Ruh bin a trauriger Bua. Wenn i d´Wölkerl au bitt: „Neht´s mi auf, nehmt´s mi mit!“ fliegens fort mit em Wind und lassen traurig mi dahint´! La la la la la la…. Und i weiss no wie ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: | 1860


Zu Lauterbach hab i mei Strumpf verlorn Ohn´ Strumpf da geh i nöd hoam Drum geh i erst wieder nach Lauterbach Hol mir an Strumpf zu dem oan Zu Lauterbach hab i mein Herz verlorn, Und ohne Herz kann i nöd lebn! Drum muß i bald wieder nach Lauterbach, Und s’Dirndel solls seine mir gebn! ... Weiterlesen ... ...

Tanzlieder | Liederzeit: | 1820


Zu Straßburg auf der Schanz Da fing mein Unglück an da wollt ich den Franzosen desertiern und wollt es bei den Preußen probiern ei das ging nicht an Eine Stund wohl in der Nacht Haben’s mich gefangen bracht Sie führten mich vors Hauptmanns Haus O Himmel was soll werden draus Mit mir ists aus Früh ... Weiterlesen ... ...

Gefangenenlieder | Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1786


Zum Wandern steht mein Sinnen weit in die Welt hinaus zum Trinken und zum Minnen winkt gar so viel da drauß Viel Bächlein fröhlich fließen durch Wald und Busch und Au viel Blümlein duftig grüßen und laden ein zur Schau Viel Straßen gilt´s zu ziehen zu klimmen manchen Pfad wie leicht die Stunden fliehen beim ... Weiterlesen ... ...

Wanderlieder | Liederzeit: | 1901


Z´nächst bin i halt gange übers Bergel in Wald, und da g´freut´s mi zu wohne weil´s Jodeln schön hallt im stockfinstern Wald und a Diendel dort hütet des mer gar so gut g´fällt. Diri doidiau, o dia i doidiau, o dia i o diodiau, odirio Des mer gar so gut g’fällt wie koi andre so ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1900


Zwei treue Brüder wohnen in Eintracht beieinand und die Kommilitonen umschlingt ein festes Band Es ist die Lust am Wandern die Freud an der Natur dem einen wie dem andern ist dies das Höchste nur Der eine, jugendprächtig steigt zu der Alb empor der andere stark und mächtig die Alpen sich erkor Der eine streift ... Weiterlesen ... ...

Wanderlieder | Liederzeit: | 1896


Zwischen Felsen die voll Schnee (Jodler) liegt a himmelblauer See (Jodler) und wer in den See schaut ´nein sie das höchste Glück tief d´rein O du himmelblauer See du stillst mein Herzleid nit stillst nit mei Weh Und bei See im Mondesstrahl (Jodler) sitzt und singt a Nachtigall (Jodler) und wer´s hört, dös Gsang wie´s ... Weiterlesen ... ...

Jodler | | 1900


Zwischen Frankreich und dem Böhmerwald da wachsen unsre Reben, Grüss mein Lieb am grünen Rhein grüss mir meinen kühlen Wein! Nur in Deutschland, da will ich ewig leben Fern in fremden Landen war ich auch bald bin ich heimgegangen. Heisse Luft und Durst dabei Qual und Sorgen mancherlei – Nur nach Deutschland, tät heiss mein Herz ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Liederzeit: | 1824


Albvereins-Liederbuch von A - Z: