Liedergeschichte: Schweizer Heimweh

Zur Geschichte von "Schweizer Heimweh": Parodien, Versionen und Variationen.

„Herz, mein Herz, warum so traurig? und was soll das Ach und Weh? ´s ist so schön im fremden Lande Herz, mein Herz, was fehlt dir meh´?“ Was mir noch fehlt? Es fehlt mir alles bin so gar verloren hie. Sei es schön im fremden Lande doch zur Heimat wird es nie. In die Heimat ... Weiterlesen ... ...


Herz mis Herz warum so trurig und was soll das Ach und Weh ’s ist so schön i frömde Lande Herz mis Herz was fehlt der meh Was mer fehlt Es fehlt mer alles Bin so gar verlore hie Syg es schön i frümde lande Doch es Heimeth wird es nie Ach i d’s Heimeth ... Weiterlesen ... ...


Ach da schwärm ich auf und nieder Etwas das ich nie empfand Drängt mich quält mich immer müder O mein theures Vaterland Könnt ich dich doch wiedersehen Ach nur einmal wieder dich Ueber deinen Alpenhöhen Herzenssatt erathmen mich Sieh da stehn sie hingepflanzet Gottesberge wolkenschwer Bis zu ihm hinaufgeschanzet Um die freien Thäler her Wie ... Weiterlesen ... ...