Liederlexikon: Schlaf Kindlein Schlaf

| 1611

In zahlreichen Variationen überliefertes Schlaflied für Kinder.  Bemerkenswert die leider nur als Fragment überlieferte Fassung von 1611, in der die Mutter – und nicht der Vater – die Schafe hütet.

Die heute bekannte Melodie steht zuerst bei Johann Friedrich Reichardt: „Lieder für Kinder“ aus Campe´s Kinderbibliothek I (Hamburg 1781, mit der Überschrift „Fietchens Wiegenlied, ihrer Puppe vorzusingen“. Der ursprüngliche Text von Heinrich Campe zu der von Reichardt aufgezeichneten Melodie beginnt „Schlaf, Kindchen, schlaf! Da draußen ist ein Schaf“.

Wiederholt in Reichardts “ Wiegenlieder für gute deutsche Mütter “ (Leipzig 1798). Böhme führt im 1895 veröffentlichten Standardwerk „Deutsches Kinderlied und Kinderspiel“ sechs (!) unterschiedliche Melodien auf.

Des Knaben Wunderhorn von 1806 bietet eine sechsstrophige Textfassung, deren erste Strophe heute zumeist mit der Melodie Reichardts gesungen wird. Weitere mehrstrophige Varianten aus anderen Regionen, so aus Schlesien oder Lothringen.

Die Melodiefassungen:

  1. Schlaf Kindlein Schlaf / die Mutter (!) hütet die Schaf
    Melodie Nr.1 – nur als Fragment von 1611
  2. Schlaf Kindlein Schlaf / der Vater hütet die Schaf
    Melodie Nr. 2 – Reichardt, 1781
  3. Schlaf Kindchen süße / Ich bringe dir Äpfel und Nüsse
    Mandelkern und Feigen / das Kind soll schlafen und schweigen / Schlaf Kindchen Schlaf
    Melodie Nr. 3Hoffmann von Fallersleben, ca 1842
  4. Schlaf Kindchen Schlaf / dein Papa hüt´ die Schaf /
    Deine Mutter hüt´die Lämmercher / bei den lieben Engelcher
    Melodie Nr. 4
  5. Schlof Kindele Schlof (aus dem Elsaß)
    Melodie Nr. 5
  6. Schlaf Kindche Schlaf (Untertaunus)
    Melodie 6
  7. Deine Mutter sitzt im Rosengarten
    Melodie 7
  8. Schlaf Kindchen Schlafe im Stall da stehn zwei Schafe
    Melodie 8


mp3 anhören CD buch



Schlaf Kindlein Schlaf im Archiv:

Die Gründung des Klosters Schlägel

Schloß Falkenstein liegt in Oberöstereich, am linken Ufer der Donau, drei Meilen von Linz. Die Sage erzählt dabei folgende Geschichte: Caliogius oder Calichirius, Herr von Falkenstein, verirrte sich einst auf einer Jagd im Walde. Die Nacht überfiel ihn und da er keinen Ausweg fand, so mußte er sich entschließen, hier zu übernachten. Auf einem freien Platze an der Miehl, wo

Es spielt ein Ritter mit seiner Magd

Es spielt ein Ritter mit einer Magd sie spielten alle beide Und als der helle Morgen anbrach da fing sie an zu weinen Weine nicht weine nicht brauns Mägdelein dein Ehr will ich dir bezahlen Ich will dir geben den Reitknecht mein dazu dreihundert Thaler Den Reitknecht und den mag ich nicht ich will den Herren selber Und wenn ich

Schlaf Kindlein Schlaf (Melodie 1611)

Schlaf, Kindlein, Schlaf Die Mutter hüt´t die Schaf …. Text: Verfasser unbekannt , 1611 Musik: Älteste Melodie von Schlaf Kindlein Schlaf – nach Melchior Franck,  1611 – leider nur ein Fragment in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel, 1895

Mehr zu Schlaf Kindlein Schlaf