Bremer Stadtmusikanten

Johann Friedrich Reichardt

Komponist

| 1752
Johann Friedrich Reichardt
Johann Friedrich Reichardt

Der Komponist Johann Friedrich Reichardt wurde am 25.11.1752 in Königsberg geboren und starb im Alter von 61 Jahren am 27. Juni 1814 in Folge eines schweren Magenleidens in Giebichenstein bei Halle. Seine Lieder sang man z.B. in den Grundschulen Schlesiens, während seine Kammermusikwerke und Singspiele am Hofe von Mecklenburg-Schwerin oder in Hamburg gern und oft gespielt wurden. Er war nicht nur der „Singekomponist“, der sich selbst zur Laute begleitete, sondern auch Schriftsteller, Dichter und Maler, und sprach mehrere Sprachen. Er begleitete sich selbst zur  Laute, Kunst war ihm nicht nur zum „Zeitvertreib und zur Belustigung“ da, sie diente ihm vielmehr zur Bildung „rein- und freisinniger Menschen“, ja darüber hinaus zur Veredlung des ganzen Volkes. Ein besonderes  Anliegen war ihm das Volkslied, auf das man „wie der Seemann auf den Polarstern achten“ müsse. (mehr)

mp3 anhören CD buch






"Johann Friedrich Reichardt" im Archiv:

Herz mein Herz was soll das geben (Neue Liebe neues Leben)

Herz, mein Herz, was soll das geben?Was bedränget dich so sehr?Welch ein fremdes neues LebenIch erkenne dich nicht mehrWeg ist alles, was du liebtestWeg, warum du dich betrübtestWeg dein Fleiß und deine RuhAch, wie kamst du nur dazu Fesselt dich die JugendblüteDiese liebliche GestaltDieser Blick voll Treu und GüteMit unendlicher Gewalt?Will ich rasch mich ihr […]

Bunt sind schon die Wälder

Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt. Rote Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind. Wie die volle Traube an dem Rebenlaube purpurfarbig strahlt ! Am Geländer reifen Pfirsiche mit Streifen rot und weiß bemalt. Dort im grünen Baume hängt die blaue Pflaume am gebognen Ast gelbe Birnen […]

Bei der stillen Mondeshelle

Bei der stillen Mondeshelle Treiben wir mit frohem Sinn Auf dem Bächlein ohne Welle Hin und her und her und hin Schifflein gehst und kehrest wieder Ohne Segel, ohne Mast. Bächlein trägt uns auf und nieder, Spielend mit der kleinsten Last. Nichts zu fürchten, nichts zu meiden Ist, so weit das Auge sieht; Flüstert leis‘, […]

Lasset heut im edlen Kreis meine Warnung gelten (Generalbeichte)

Lasset heut im edlen Kreis meine Warnung gelten nehmt die ernste Stimmung wahr, denn sie kommt so selten Manches habt ihr vorgenommen manches ist euch schlecht bekommen und ich muß euch schelten Reue soll man doch einmal in der Welt empfinden so bekennt vertraut und fromm eure größten Sünden Aus des Irrtums falschen Weiten sammelt […]

Wer hat die schönsten Schäfchen?

Wer hat die schönsten Schäfchen? Die hat der gold´ne Mond, Der hinter jenen Bäumen Am Himmel droben wohnt. Er kommt am späten Abend, Wenn alles schlafen will, Hervor aus seinem Hause Zum Himmel leis‘ und still. Dann weidet er die Schäfchen Auf seiner blauen Flur, Denn all‘ die weißen Sterne Sind seine Schäfchen nur. Sie […]

Wiegenlieder für gute deutsche Mütter

Johann Friedrich Reichardt :  Wiegenlieder für gute deutsche Mütter. Leipzig, 1798, gedruckt bei Gerhard Fleischer dem Jüngern . In der Vorrede von Johann Friedrich Reichardt  heißt es. „Gute deutsche Mütter stillen und pflegen ihre Kindlein selbst und singen sie wohl gerne selbst in den Schlaf. Darum hab` ich bei der Wahl dieser Wiegenlieder eben so […]


Mehr zu "Johann Friedrich Reichardt"