Kind wo bist du hin gewesen (Bückeburg)

Volkslieder » Kinderlieder »

=> (Alle Versionen)
Kind wo bist du hin gewesen (Bückeburg)

Kind, wo bist du hin gewesen?
Kind, sage dies mir
Nach meiner Mutter Schwester
Wie wehe ist mir

Kind, was gaben sie dir zu essen?
Kind, sage dies mir
Eine Brühe mit Pfeffer
Wie wehe ist mir

Kind, was gaben sie dir zu trinken?
Kind, sage dies mir
Ein Glas mit rotem Wein
Wie wehe ist mir

Kind, was gaben sie den Katzen und Hunden?
Kind, sage dies mir.
Eine Brühe mit Pfeffer
Wie wehe ist mir

Kind, was machen die Katzen und Hunde?
Kind, sage dies mir.
Sie starben in derselben Stunde
Wie wehe ist mir

Kind, was soll dein Vater haben?
Kind, sage dies mir.
Einen Stuhl im Himmel
Wie wehe ist mir

Kind, was soll deine Mutter haben?
Kind, sage dies mir.
Einen Stuhl in der Hölle
Wie wehe ist mir

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Diese Fassung von Großmutter Schlangenköchin aus Bückeburg –

Ludwig Erk führt im Liederhort noch ein sehr ähnliches Lied mit anderer Melodie aus Wilsnack an
in Deutscher Liederhort (1856, Nr. 2)

Liederthema: , ,
Liederzeit: vor 1855 : Zeitraum:
Schlagwort:
Orte:
Geschichte dieses Liedes:
Musiker:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Eine altes Kinderlied aus dem 18. Jahrhundert oder noch älter. Erk führt in Deutscher Liederhort drei Fassungen mit unterschiedlichen Melodien auf. In verschiedenen Versionen überliefert, siehe unten: z.B: „Wo bist du denn gewesen, Herztöchterlein… “ oder „Wo bist du denn mit der Kunkel gewesen“. auch: „Wu bistu gewesen Tochter du liebste…“ Bob Dylan greift in „It`s a hard rain“ ein ähnliches Lied auf: „Where have you see my blue eyed son?“