Bremer Stadtmusikanten

Sommerlieder

Auf kommt in die Felder (Der blühende Flachs)

Auf, kommt in die Felder und blühenden Au´nDas liebliche Pflänzchen der Mädchen zu schaunEs wächset und es grünet so freundlich und zartjungfräulich-bescheiden in eigener Art Laut rauschet vom Golde der Ähren das LandStill grünet das Pflänzchen in schlichtem GewandDoch trägt es ein Krönlein von himmlischen BlauDes Krönleins Gestein ist der funkelnde Tau Erst barg es […]

Sommerlieder | 2009


Daß man den Sommer gewinnen mag

der Sommer ist fein! Heut ist auch ein frölicher Tag daß man den Sommer gewinnen mag alle ir herren mein, der Sommer ist fein! So bin ich der Winter, ich gib dirs nit recht, o lieber Sommer, du bist mein knecht! alle ir herren mein, der Winter ist fein! So bin ich der Sommer also […]

Brauchtum | Sommerlieder | 2009


Der Sonntag ist gekommen

Der Sonntag ist gekommen Ein Sträußchen auf dem Hut Sein Aug ist mild und heiter Er meint´s mit Allen gut Er steiget auf die Berge Er wandelt durch das Tal Er ladet zum Gebete Die Menschen allzumal Und wie in schönen Kleidern Nun pranget Jung und Alt Hat er für sie geschmücket Die Flur und […]

Geistliche Lieder | Sommerlieder | 1874


Die guldne Schnur gieht um das Haus

Die guldne Schnur gieht um das HausDie schiene Frau Wirtin gieht ein und ausSie gieht wie eine Tocke In ihrem schwarzbraunen RockeDes Murgens, wenn sie früh ufstiehtUnd in die liebe Kerche giehtDa setzt sie sich nieder an ihren OrtUnd hört gar fleißig auf Gottes Wort in: Macht auf das Tor (1905)

Sommerlieder | 2009


Die Julisonne sendet Glut

Die Julisonne sendet Glut es duften die Rebenblüten. Du liebes rheinisches Traubenblut mag dich der Himmel behüten! Glühe, glühe am deutschen Rhein du heisse Sommersonne! Der Saft wird Most, der Most wird Wein die Zecher ahnen’s mit Wonne Viel Schelmenaugen senden Glut unter den Rebenblüten. Du liebes rheinisches Mädchenenblut mag dich der Himmel behüten! Glühet, […]

Sommerlieder | 1900


Die Sonne lacht vom Himmelszelt

Die Sonne lacht vom Himmelszeltlockt uns hinaus ins grüne Feldlockt uns hinaus zum Wiesengrundwo Blumen blühen farbig buntwo uns erfreuet Waldesduftder Finke schlägt, der Kuckuck ruftvom Berge klar und silberhellsich plätschernd stürzt der frische Quell Wie freundlich grüßt vom Waldessaumuns jeder alte Eichenbaumals wollte er uns rufen zu„Kommt kehret ein und haltet Ruhdenn hier im […]

Sommerlieder | 2007


Es schienen so golden die Sterne

Es schienen so golden die Sterne am Fenster ich einsam stand und hörte aus weiter Ferne ein Posthorn im stillen Land. Das Herz mir im Leib entbrennte da hab´ ich heimlich gedacht: Ach, wer da mitreisen könnte in der prächtigen Sommernacht! Zwei junge Gesellen gingen vorüber am Bergeshang, ich hörte im Wandern sie singen die […]

Sommerlieder | 2006


Geh aus mein Herz und suche Freud

Geh aus mein Herz und suche Freud In dieser schönen Sommerzeit An deines Gottes Gaben Schau an der schönen Gärtenzier Und siehe wie sie mir und dir Sich ausgeschmücket haben Die Bäume stehen voller Laub Das Erdreich decket seinen Staub Mit einem grünen Kleide Narzissen und die Tulipan Die ziehen sich viel schöner an Als […]

Geistliche Lieder | Sommerlieder | 1656


Grüner Wald Feld und Au trinken den frischen Tau

Grüner Wald Feld und Au trinken den frischen Tau halten am schönen Tag fröhlich Gelag Vögelein singen dort hüpfen da immerfort jubeln da voller Freud haben kein Leid Grüner Wald, Au und Feld baut mir ein wonnig Zelt schückt es mit Blumen fein will gern da sein Text: nach Louis Münkel , um 1830 Musik: […]

Sommerlieder | 1830


Ha, Ri, Ro – der Sommer der ist da

Ha, Ri, Ro – der Sommer der ist da Bretzel, Wein, Guldewein alle gute Sache ´nein Stab aus! Stab aus! Die Hühner lege die Eier aus sie legen in ein Loch da finne mer se doch Ha, Ri, Ro – der Sommer der ist da nach: Schürz dich, Gretlein – DVA E 13715 (Heppenheim, Hess. […]

Sommerlieder | 2006


Meistgelesen in: Sommerlieder