In Metz auf dem Bahnhof, da steigen wir ein


In Metz auf dem Bahnhof, da steigen wir ein,
Da stehen die Mädchen zu zweien und drein.
Sie klagen und weinen: Wann kommt ihr zürück?
Wir aber, wir sagen: Ihr seid wohl verrückt.

In Berlin auf dem Bahnhof, da steigen wir aus,
Da schauen die Mädchen zum Fenster hinaus.
Sie schwenken die Tücher und rufen uns zu:
Parole ist Heimat, Reserve hat Ruh.

Zu Haus angekommen, die Mutter, die spricht:
Was hast du verdienent drei Jahr beim Kommiß?
Kein Heller, kein Pfennig, Arrest noch dazu.
Da kann man wohl sagen: Reserve hat Ruh.

Zu Haus angekommen, die Schwester, die spricht:
Wen hast du geliebt in Metz beim Kommiß?
Die Anna, die Klara, die Rosa dazu!
Da kannst du wohl sagen: Die drei haben Ruh!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Erster Weltkrieg ???



mp3 anhören CD buch

Liederthema: Soldatenlieder
Liederzeit: (1915)
Schlagwort: | , , |
Region: , - Liedergeschichte: , -