Bremer Stadtmusikanten

Reserve hat Ruh

| 1890

„Reserve hat Ruh“ ist ein Lied, dass die Soldaten am Ende ihrer Dienstzeit gesungen haben bzw. immer noch singen. Es stammt zumindest aus dem Deutschen Reich kurz vor 1900. Typisch sind Zeilen wie diese:
„Zu Haus angekommen, das Mütterlein spricht /  was hast Du gegessen ein Jahr beim Komiss? /
Scheiß Erbsen und scheiß Bohnen und E-PA noch dazu …“
Die verwendete Melodie ist zumindest bei einer Fassung aus dem Ersten Weltkrieg „Ihr Kinderlein kommet“, also ein Weihnachtslied!

mp3 anhören CD buch







Reserve hat Ruh im Archiv:

In Metz auf dem Bahnhof, da steigen wir ein

In Metz auf dem Bahnhof, da steigen wir ein, Da stehen die Mädchen zu zweien und drein. Sie klagen und weinen: Wann kommt ihr zürück? Wir aber, wir sagen: Ihr seid wohl verrückt. In Berlin auf dem Bahnhof, da steigen wir aus, Da schauen die Mädchen zum Fenster hinaus. Sie schwenken die Tücher und rufen […]

Zu Hause angekommen die Mutter dann spricht

Zu Hause angekommen die Mutter dann spricht, Was hast du verdienet zwei Jahr beim Kommiss. Kein Heller kein Pfennig, Arrest noch dazu, Da kann man wohl sagen Reserve hat Ruh. Zu Hause angekommen die Mutter dann spricht, Was hast du gegessen zwei Jahr beim Kommiss. Dörrgemüse, blauen Heinrich, Kohlrüben dazu, Da kann man wohl sagen […]

So leb denn wohl Kaserne du

So leb denn wohl, Kaserne du Es geht jetzt der Heimat zu So leb denn wohl, du Küchenuntroff’zier Wir haben alle Mann, Mann, Mann Die Schnauze voll von dir … Quelle: DVA A 108 636, eingesandt von cand. phil. Walther Apel , Berlin O 34 , Heidenfelderstr. 12 mit den Anmerkungen „Von dem folgenden Lied […]

Mehr zu Reserve hat Ruh
IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.