Bremer Stadtmusikanten

Im Januar um Mitternacht (Büxensteinlied)

Im Januar um Mitternacht
ein Kommunist stand auf der Wacht,
er stand mit Stolz, er stand mit Recht,
stand kämpfend gegen ein Tyranngeschlecht.

Und donnernd brüllt die Artillerei.
Spartakus hat nur Infanterie,
Granaten schlagen bei uns ein
Regierungstruppen stürmen Büxenstein

Und mit der Knarre in der Hand
er hinterm Zeitungsballen stand,
die Kugeln pfeifen um ihn rum,
der Spartakist er kümmert sich nicht drum

O Büxenstein, o Büxenstein,
Spartakus sein, heißt Kämpfer sein.
Wir haben gekämpft bei Büxenstein
und dafür sperrt man uns im Kerker ein.

Gefangen – ach! – in Weh und Schmerz,
Und dennoch hoffet unser Herz!
Spartakus lebt! Spartakus siegt!
Frisch auf zum Kampf, Genoss‘, verzage nicht!

Und wofür kämpft der Kommunist?
Damit ihr’s alle, alle wißt:
Er kämpft für Freiheit und für Recht,
nicht länger sei der Arbeitsmann ein Knecht.

Und alle Menschen, arm und reich,
Sie sollen werden alle gleich,
Daß niemand leidet ferner Not,
und jeder hat genügend täglich Brot.

Darum nur kämpft der Kommunist,
Damit Ihr’s alle, alle wißt.
Er schwur die Treu bis in den Tod
Dem schönen Freiheitsbanner purpurrot.

O Spree-Athen, o Spree-Athen,
viel Blut, viel Blut hast du gesehn,
in deinem Friedrichshaine ruht
so manches tapfere Spartakusblut.

Text: Verfasser unbekannt , Januar 1919 ? Berlin
Musik:  Argonnerwald um Mitternacht
in Kampfgesang 1921, Nr. 10, S. 12

Andere Fassung:

Im Januar um Mitternacht
ein Spartakist stand auf der Wacht,
er stand mit Stolz, er stand mit Recht,
stand kämpfend gegen ein Tyrann’geschlecht.

Und mit der Knarre in der Hand
er hinterm Zeitungsballen stand,
die Kugeln pfeifen um ihn rum,
der Spartakist er kümmert sich nicht drum

Und donnernd dröhnt die Artill’rie,
Spartakus hat nur Infant’rie,
Granaten schlugen bei ihm ein,
die Noskehunde stürmen Büxenstein.

O Büxenstein, o Büxenstein,
Spartakus sein, heißt Kämpfer sein.
Wir haben gekämpft bei Büxenstein
und dafür sperrt man uns ins Zuchthaus ein.

Und wofür kämpft der Spartakist?
Damit ihr´s alle, alle wißt
Er kämpft für Freiheit und für Recht
nicht länger sei der Arbeitsmann ein Knecht

Daß alle Menschen groß und klein
auf Erden sollen Brüder sein,
daß niemand leide ferner Not
und jeder hat genügend täglich Brot

O Spreeathen, o Spreeathen
viel Blut, viel Blut hast du gesehn
in deinem Friedrichshaine ruht
so manches tapfere Spartakusblut

in: Mit Lenin. 50 Kampflieder (ca. 1928/29), Front Kämpfer Liederbuch (1928)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Politische Lieder
Liederzeit: (1919)
Schlagwort: |
Region: ,




IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.