An dem reinsten Frühlingsmorgen

Volkslieder » Liebeslieder

An dem reinsten Frühlingsmorgen

mp3 anhören"An dem reinsten Frühlingsmorgen" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

An dem reinsten Frühlingsmorgen
ging die Schäferin und sang
Jung und schön und ohne Sorgen
Daß es durch die Felder klang
So lalalera lalala,
Laleralalala la

Thyrsis bot ihr für ein Mäulchen
zwei, drei Schäfchen gleich am Ort.
Schalkhaft blickte sie ein Weilchen
Doch sie sang und lachte fort:
So lalalera lalala,
Laleralalala la

Und ein andrer bot ihr Bänder
Und der dritte bot sein Herz
Doch sie trieb mit Herz und Bändern
So wie mit den Lämmern Scherz
So lalalera lalala….

Bei dem Glanz der Abendröte
Ging sie still den Wald entlang
Damon saß und spielte Flöte
Daß es durch die Seele drang
So lala …

Und er zog sie ach zu sich nieder
Küßte sie so hold so süß
Und sie sagte: Blase wieder
Und der gute Junge blies
So lala …

Meine Ruh ist nun verloren
Meine Freuden sind entflohn
Und ich hör vor meinen Ohren
Immer nur den süßen Ton
So lala …

Text: Johann Wolfgang Goethe (1791,  Titel “ Die Spröde“)
Musik: a) Friedrich Heinrich Himmel (1811) — b) Wolfgang Amadeus Mozart ( Oper: Theatralische Abenteuer, 1791) — c) und andere

Zuerst gedruckt in Schmieders Journal für Theater und andere schöne Künste ( Hamburg , 1797) und zwar als eine Arie zu Mozart-Simarosas Oper „Theatralische Abenteuer“ , 1791 – zusammen mit „Bei dem Glanz der Abendröte“ beginnend: An dem schönsten Frühlingsmorgen “ und auch sonst von dem hier angegebenen Text abweichend, der sich zuerst in Goethes neuen Schriften , 7. Band ( Berlin 1800) befindet.

Anmerkungen zu "An dem reinsten Frühlingsmorgen"

Gedicht von Goethe 1791 Dieses Lied und das zweite „Die Bekehrte Bei dem Glanz der Abendröthe hat Goethe in Cimarosa’s Oper die theatralischen Abenteuer (L’impresario in angustie) 1791 eingelegt und wurden beide als eine Aria wie hier gedruckt (1797) in Schmieder’s Journal für Theater und andere schöne Künste. Das Lied wurde nach einer Melodie von Cimarosa zuerst gesungen, bis Himmel’s bessere Weise 1811 entstand. Andere Melodien gibt es von Zelter, Eberwein, J. B. Groß ….

Text hier nach der Fassung 1791, später änderte Goethe sie:

  • 1 1 reinsten
  • 2 3 Schalkhaft blickte sie
  • 4 3 blies die Flöte
  • 4 4 Daß es von den Felsen klang
  • 5 1 Und er zog mich ach an sich nieder
  • 5 2 küßte mich
  • 5 2 und ich sagte
  • 6 2 Meine Freude ist davon
  • 6 4 alten Ton

"An dem reinsten Frühlingsmorgen" in diesen Liederbüchern

.