Bei dem Glanz der Abendröte
Ging sie still den Wald entlang
Damon saß und spielte Flöte
Daß es durch die Seele drang
So lala …

Und er zog sie ach zu sich nieder
Küßte sie so hold so süß
Und sie sagte: Blase wieder
Und der gute Junge blies
So lala …

Meine Ruh ist nun verloren
Meine Freuden sind entflohn
Und ich hör vor meinen Ohren
Immer nur den süßen Ton
So lala …

Text: Goethe (1791)
Musik: Friedrich Heinrich Himmel (1811), und andere….
in: Volkstümliche Lieder der Deutschen (1894, Nr. 117, gemeinsam mit „Die Spröde„)

"Bei dem Glanz der Abendröte (Die Bekehrte)" wird auf diese Melodie gesungen:

Melodie zu

.