Liederlexikon: Mozart

| 1756

Wolfgang Amadeus Mozart schrieb nicht nur Sinfonien und Opern , etliche seiner Melodien wurden so populär, das sie – oft mit neuen Texten – Volkslieder geworden sind. Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren und starb am 5. Dezember 1791 in Wien.

Ort: ,

    Mozart im Archiv:

  • Ach ich fühl’s es ist verschwunden
    Ach, ich fühl’s, es ist verschwunden Ewig hin der Liebe Glück Nimmer kommt ihr, Wonnestunden Meinem Herzen mehr zurück...
  • Alles fühlt der Liebe Freuden
    Alles fühlt der Liebe Freuden Schnäbelt, tändelt, herzt und küsst Und ich soll die Liebe meiden Weil ein Schwarzer hässlich ist Ist mir denn kein Herz gegeben? Bin ich nicht von Fleisch und Blut? Immer ohne Weibchen leben Wäre wahrlich Höllenglut Drum so will ich, weil ich lebe Schnäbeln, küssen, zärtlich sein Lieber guter Mond, ... Weiterlesen ...
  • Alles schweiget
    Alles schweiget, Nachtigallen Locken mit süßen Melodien Tränen ins Auge, Schwermut ins Herz. Locken mit süßen Melodien Tränen ins Auge, Schwermut ins Herz. Text und Musik: W.A. Mozart (1756-1791)

  • Alle Lieder und Beiträge zu Mozart - Alle Lieder, Texte und Beiträge zu diesem Eintrag in das Liederlexikon, sofern bereits in das Volksliederarchiv eingearbeitet.

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API