Brüder reicht die Hand zum Bunde (Proletarische Fassung)

Arbeiterlieder | | 1896

Mp3, CDs und Bücher dazu:



CD buch



Brüder reicht die Hand zum Bunde
diese schöne Feierstunde
sei dem großen Ziel geweiht
Nach der Freiheit laßt uns streben
aus dem Staub uns zu erheben
kämpfen für Gerechtigkeit

Reichlich spendet ihre Gaben
die Natur, es können laben
sich die Menschen allesamt
Alle Menschen auf der Erden
sollen froh und glücklich werden
keiner sei zur Not verdammt

Wem gebürt der Arbeit Segen?
denen, welche fleißig regen
Ihr hand zur guten Tat
Nimmer soll die Arbeit darben
ernten sollen volle Garben
die sich mühen bei der Saat

Unser Recht uns zu erringen
soll ein festes Band umschlingen
uns in Ost, West, Süd und Nord
Einer für die andern Brüder
alle für den einen wieder
Das sei unser Losungswort

Proletarier aller Lande
schüttelt ab die Sklavenbande
einigt euch zum Bruderbund
Daß der Freiheit Banner wehen
in den Tiefen, auf den Höhen
auf dem ganzen Erdenrund

Text: J. Stern – auf das Bundeslied “Brüder reicht die Hand zum Bunde
Musik: Johann Holtzer, Klaviermeister aus Korneuburg,  Logenbruder von Wolfgang Amadeus Mozart, dem das Lied zumeist zugeschrieben wurde.  Diese später sehr bekannte  und viel gesungene Melodie  war Mozarts  letztem vollendeten Werk beigelegt, der Freimaurerkantate (KV 623), die am 14. November 1792  in Druck erschien. Der Begriff  “Kettenlied“ beziehungsweise „Bundeslied“ oder „Weihelied“  (KV 623a) lehnt sich daran, dass die Freimaurer ihre Versammlungen damit beendeten, dass sie das Lied mit verschlungenen Händen als Zeichen ihrer Gemeinschaft sangen

in Max Kegel : Sozialdemokratisches Liederbuch von 1896 Seite 99f

..Mp3, CDs und Bücher dazu: :

CD buch