Liederzeit: Mittelalter

Mittelalter: Volkslieder nach Zeit und historischen Ereignissen


mp3 anhören CD buch

Joseph lieber Joseph mein

Joseph, lieber Joseph mein hilf mir wiegen mein Kindelin, Gott der wird dein Lohner sein Im Himmelreich Der Jungfrau Sohn Maria. Gerne, liebe Maria mein, helf ich wiegen dein Kindelein, Gott der wird mein Lohner sein Im Himmelreich Der Jungfrau Sohn Maria Freu dich nun o Christenschar der himmelische König klar nahm die Menschheit offenbar den uns gebar. die reine Magd Maria Süßer Jesu, auserkorn, Weißt

Marienlieder | Weihnachtslieder | Liederzeit: | 1400


Komm Schöpfer Geist kehr bei uns ein

Komm, Schöpfer Geist, kehr bei uns ein, besuch das Herz der Kinder dein: Die deine Macht erschaffen hat, erfülle nun mit deiner Gnad Der du der Tröster wirst genannt, vom höchsten Gott ein Gnadenpfand, du Lebensbrunn, Licht, Lieb und Glut, der Seele Salbung, höchstes Gut. O Schatz, der siebenfältig ziert, o Finger Gottes, der uns führt, Geschenk, vom Vater zugesagt,

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1000


Kume kum Geselle min

Kume, kum, Geselle min, ich entbite harte din, ich entbite harte din, harte din, kum, kum o kume, Geselle min ! Süßer, rosenvarwer Munt kum und mache mich gesunt, kum und mache mich gesunt, mich gesunt, süßer, süßer, rosenvarwer Munt Kume, kum, Geselle min, ich entbite harte din, ich entbite harte din, harte din, kum, kum o kume, Geselle min

Liebeslieder | Liederzeit: | | 1250


Lave nicht dyneme frunde

Julius. Lave nicht dyneme frunde, Du willeſt dat holden to grunde, Wes lovede langhe by enen blifft, De bewiſet, dat he node ghifft. David. De en is nen here yn ſynes vaders land, De van den ſynen is vnbekant. Des herſchop kan nicht langhe beſtan, Dede van den ſynen nicht is leff ghe[dan]. Alexander. En untruwe gheſelle mit dem munde

Mittelhochdeutsch | Liederzeit: | 1450


Luſtlich hat god ghetzyret

Luſtlich hat god ghetzyret Schon grone ſteyt der wold, De blomen wol formyret Myt varwen mannichvold. De vogelyn ere wiſe Synget vns gar wunnichlik, Dar vor ik love vnde priße Hertich otten van Brunsſwigk. He holt ſyne ſtraten reyne De vorſte wolgetan, Des vrowet ſijck in dat gemeyne De koplude vnde de vorman, Borger vnde bur Den werd ſyn macht

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: | 1500


Maienzeit bannet Leid

Maienzeit bannet Leid Fröhlichkeit ist gebreit´ über Berg und Tal und grüne Auen An dem Rain Blümelein groß und klein, neu erschein´n weiße rote gelbe samt den blauen Rings im Gras sind hoch sie aufgesprungen. Durch den Wald mannigfalt Sang erschallt, daß es hallt Wahrlich, besser ward er nie besungen Alles Leid bannet weit Maienzeit Schürz dein Kleid junge Maid

Frühlingslieder | Liederzeit: | 1240


Martein, lieber herre

Martein, lieber herre, nu lasz uns fröleich sein heint czu deinen eren und durch den willen´ dein; dy genns solt du uns meren und auch küelen wein: gesoten und gepraten, sy müessen all herein. Lambacher Handschrift, um 1400 – St. Martin nach: Schürz dich Gretlein

Brauchtum | Essen und Trinken | Liederzeit: | | 1400


Mein Herz hat sich gesellet

Mein Herz hat sich gesellet zu einem Blümlein weiß das mir gar wohl gefället will dienen ihm mit Fleiß. Warum soll ich denn trauern? Nun rühret mich der Mai schlag auf, mein Herz, in Freuden das Trauern ist vorbei! Mein Herz hat sich gesellet zu einem Blümlein rot, das mir gar wohl gefället. Durch Lieb erleid ich Not. Warum soll

Liebeslieder | Liederzeit: | 1500


Mein Herz ist verschlossen

Mein Herz ist verschlossen ist ein Bogenschloß dran ist ein einziger nur der es aufmachen kann Du bis min, ih bin din: Des solt du gewis sin. Du bist beslozzen In minem herzen: Verloren ist daz sluzzilin: Du muost immer drinne sin. Werner von Tegemsee (12. Jahrhundert) Ahnliche Gedichte und Lieder gibt es in vielen Variationen: I hab e kleins

Liebeslieder | Liederzeit: | 1300


Mir ist leide daß der Winter beide…

Mir ist leide, daß der Winter beide Wald und auch die Heide hat gemachet kahl Sein Betwingen läßt nicht Blumen entspringen noch die Vöglein singen ihren süßen Schall Musik: J. C. Weber Text: Graf Kraft von Toggenburg (13. Jahrhundert) In Manessische Liederhandschrift  

Liebeslieder | Winterlieder | Liederzeit: | 1300



Liederzeit: Mittelalter