Wie kommts daß du so traurig bist (vor 1856, Thüringen und Franken)

Liebeskummer | | 1856

CD buch


Wie kommts daß du so traurig bist
und auch nicht einmal lachst
ich seh dirs an den Augen an
daß du geweinet hast

Und wenn ich auch geweinet hab
was gehts denn Andre an
hat mir mein Schatz was Leids getan
wenn ichs nur tragen kann

Und ob du gleich ein Jäger bist
und trägst ein grünes Kleid
so lieb ich doch mein Schatz allein
und bleib ihm stets getreu

Gut Nacht du herzig Engelkind
jetzt geh ich in den Wald
da vergeß ich all mein Traurigkeit
und leb wie mirs gefallt

Text und Musik: Aus Thüringen und Franken ()
in Deutscher Liederhort (1856)

CD buch




Region: ,

Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.