Was die deutschen Kinder singen von A - Z

160 Lieder - Was die deutschen Kinder singen

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Backe backe Kuchen":

Backe backe Kuchen

Zweite Melodie:

Backe backe Kuchen

Backe backe Kuchen

Backe, backe, Kuchen Der Bäcker hat gerufen! Wer will guten Kuchen backen Der muß haben sieben Sachen: Eier und Schmalz Butter und Salz Milch und Mehl Safran macht den Kuchen gehl! Schieb, schieb in´n Ofen ´nein. Text und Musik: Verfasser unbekannt – mündlich überliefert aus Sachsen und Thüringen  vor 1840 , in verschiedenen Textvarianten verbreitet. Siehe z. B. auch die

Essen und Trinken | Kinderlieder | Liederzeit: | 1840


Bald ist es wieder Nacht

Bald ist es wieder Nacht mein Bettlein ist gemacht Drein will ich mich legen wohl mit Gottes Segen weil Er die ganze Nacht gar treulich mich bewacht Da schlaf ich fröhlich ein Gar sicher kann ich sein Vom Himmel geschwinde Kommen Engelein linde Und decken mich dann zu Und schützen meine Ruh Und wird´s dann wieder hell dann wecken sie

Religiöse Lieder für Kinder | Liederzeit: | 1843


Bäuerlein Bäuerlein tick tick tack

Bäuerlein, Bäuerlein, tick, tick,tack Hast nen großen Habersack Hast viel Weizen und viel Korn Bäuerlein, hab dich gar zu gern Bäuerlein, Bäuerlein, tick, tick, tack Komm zu dir mit Sack und Pack Komm zu dir nur, daß ich lern Wie man ausdrischt Korn und Kern Bäuerlein, Bäuerlein, spricht und lacht “Finklein, nimm dich nur in acht Daß ich, wenn ich

Bauernlieder | Kinderlieder | Liederzeit: | 1840


Bim Bam Beier

Bim Bam Beier die Katz mag keine Eier Was mag sie dann? Speck aus der Pfann Ei die leckere Madam ähnlich: Bum Bam beier der Mann mag keine Eier Was will er denn? Speck in die Pfann O du leckerer Naschemann in Kindervolkslieder (1920) , vom Niederrhein : wenn man das Kind auf den Armen wiegt Text und Musik: anonym – Variante

Kinderlieder | Kinderreime | Liederzeit: | | 1850


Blaue Luft Frühlingsduft und der Winde Wehn

Blaue Luft Frühlingsduft und der Winde Wehn Immerzu ohne Ruh über Berg und Höh´n Heissa, wie die Pulse schlagen In der Vögel Sang mischet sich, vom Wind getragen ferner Glockenklang Waldesnacht, Blätterpracht das ist mein Palast Heller Schall, überall klingt aus Busch und Ast Und so zieh ich fröhlich weiter durch die schöne Welt schaue von den Bergen heiter- über

Frühlingslieder | Liederzeit: | | 1823


Blühe liebes Veilchen das ich selber zog

Blühe, liebes Veilchen das ich selber zog blühe noch ein Weilchen werde schöner noch weißt du was ich denke? Lotten zum Geschenke pflück ich nächstens dich Blümchen freue dich Lotte mußt du wissen ist mein liebes Kind sollt´ ich Lotte missen weinte ich mich blind Lotte hat vor allen Kindern mir gefallen die ich je gesehen das muß ich gestehen

Kinderlieder | Liederzeit: | 1781


Brüderchen komm tanz mit mir

Brüderchen komm tanz mit mir, beide Hände reich ich dir. Einmal hin, einmal her, rund herum das ist nicht schwer. Mit den Füßen tapp, tapp, tapp! Mit den Händen klapp, klapp, klapp! Einmal hin, einmal her, rund herum das ist nicht schwer. Mit dem Köpfchen, nick, nick, nick! Mit den Fingern tick, tick, tick! Einmal hin, einmal her, rund herum

Kinderlieder | Kinderspiele | Liederzeit: | 1880


Buko von Halberstadt

Buko von Halberstadt bring doch unserm Kindchen was Was soll ich ihm denn bringen? Paar rote Schuh mit Ringen Paar rote Schuh mit Gold beschlagen die soll unser Kindchen zu Tanze tragen Andere Fassung: Buko von Halberstadt bring min lütte Deren watt en paar Schuh mit Ringen da kann min lütte Dern up springen aus Brandenburg : Pocci und Raumer

Kinderlieder | Kinderreime | | 1900


Das Lamm auf der Weide ist fröhlich und froh

Das Lamm auf der Weide ist fröhlich und froh vor Lust und vor Freude da hüpfet es so Wer auch so unschuldig so fromm und so gut so sanft und geduldig hat fröhlichen Mut Wie Maiklee dem Schäfchen so schmeckt ihm sein Brot und sanft wie sein Schäfchen ist ihm einst der Tod Text: Chr. von Schmid () Musik: Friedrich

Kinderlieder | Liederzeit: | 1914


Den süßen Schlaf erbitten wir

Den süßen Schlaf erbitten wir Du bester Vater uns von dir Gib  deinen müden Kindern Ruh indeß sie schlummern wache du Du waltest mit Barmherzigkeit Stets über unsre Lebenszeit Voll Lieb und Weisheit teilst du sie in Tag und Nacht, in Ruh und Müh Was gut ist Vater kommt von dir Des Guten viel empfingen wir Nimm unser dankend Lallen

Geistliche Lieder | Kinderreime | Liederzeit: | 1792