Schamperlieder von A - Z

38 Lieder - Schamperlieder

mp3 anhören CD buch

Es ist mein großes Unglück

Es ist mein großes Unglück Daß ich so wunderschöne bin Die Jungfern reissen mich in Stücke Wenn ich nicht will von hinnen ziehn Die Weiber kommen auch dazu So hab ich weder Rast noch Ruh Wenn ich bey einer bin gewesen So find sich schon die andre Magd Die bringt mir einen Brieff zu lesen Und mich mit neuer Liebe

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1840


Es war einmal ein Bauernsohn der wollte schon

Es war einmal ein Bauernsohn, Bauernsohn Ja, ja, ja, Der war so jung und wollte schon, Hm da ra da ta Da geht er hält zur Nächbars Dirn Ja, ja, ja Und da wollt er sein Glück probiern Hm da ra da ta Dö Dirn, dö läßt an leisen Fist Ja, ja, ja Der Bua, der mant a Seufzer is´s

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1556


Es war einmal ein Jungfrau zart

Es war einmahl ein jungckfraw zart, es trägt an ihrem beüchlein so hart man thete es vernemmen, das sie hett ein schäntzelein gewagt ietzund trägt sie vnverzagt die jungckfrawschafft erkennen Ihre brüstlein schön weiß vnd rundt sie nit mehr einschnüeren kundt, als sie theten geschwelten; fragt die mutter wohl zu rath sie thät schickhen in das bad vmb baaders gesellen.

Erotische Lieder | Frauenlieder | Liederzeit: | | 1658


Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind

Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind sie war so schön, sie war so zart wie andre Mädchen sind Der Pfarrer sprach bei seiner Ehr: Häng deinen Rock zu meinem her alldort an jenen Nagel hin kein Dieb den Rock nicht findt Des Pfarrers und der Köchin Rock hingen am Nagel dran. Sie schliefen beisammen im oberen Stock wie

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1794


Es wollt ein Meyer meyen

Es wolt ein Meyer meyen wolt meyen auff grüner Heid was trug er auf sein Rücken? Ein Sänsslein, das war breit damit wollt er abmeyen all Blümlein auff grüner Heid Als das ein Fräulein hörte war sie fröhlich zur Stund Sein Senselein tät er wetzen dreymal in einer Stund Da was das Mägdlein fröhlich das er gut meyen kund Sie

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1700


Euch Freunde zu ergötzen sing ich ein Lied vom Mädchen

Euch Freunde zu ergötzen Sing ich ein Lied vom Mä— , Mä— Mädchen, die ich hatte Ich war bald Freund, bald Gatte Sogar Papa und Pate Die schelmische Lisette Erwischt ich einst im Be— , Be— Besten Kartenschlagen Anstatt mich zu verjagen Mußt ich sie dreimal plagen. Lisette war geschwätzig Doch leider auch so krä — , krä — ,

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1839


Gleich wie ich meine Lust und Freud allzeit an Vögeln hab

Gleich wie ich meine Lust und Freud Allzeit an Vögeln habe, So geh ich nach Gelegenheit, — Wann ich kan kommen abe, Wann mir die Zeit sonst war zu lang, — Ein wenig auf den Vogelfang. Dahin pfleg ich auch insgemein Ein Mädgen mit zu führen Die zwar einfältig scheint zu seyn, Kan aber gut vexiren; Kein Vogelsteller ist so

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | 1710


Hat dich denn das Unglück wieder in den Krug geführt

Hat dich denn das Unglücke Wieder in den Krug geführt! — Geh, du ehrvergessnes Stücke Geh und thu, was dir gebührt Sauf, du alter Galgenvogel Sauf nur Pech und Schwefel nein Dir in deinen Hals geschmissen, Ich trink Bier und Brandewein Sieh, wie deine Frau hier stehet Die kein Hemd am Leibe hat. — Laß dir den Potex mit Dinte

Trinklieder | Liederzeit: | 1710


Hört zu ihr Weideleut (Erotisches Jägerlied)

Hört zu, ihr Weideleut Wie mir ‘s heut ging Bei früher Tageszeit Als ich sah, ob nicht ein Hase Oder ein Wild Sich aufhielt Im grünen Grase Was ein Weidmann haben soll Hab ich wohl Meine Taschen waren voll Gutes Pulver, Blei und Hagel Und mein Rohr Schoß zuvor Auf einen Nagel Ich ging lange hin und her Mit Beschwer

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1840


I bin a Näglschmied

I bin a Näglschmied Träg ällweil an Nägl mit Wird sich mein Dirndl gfreun, Weil ‘s gnägelt will sein. Weil ‘s Reserl mi versteht Wia wohl das Nägeln geht Lern i ihr’s ohne grein Weil ‘s gnägelt will sein Zieh nur dein Gwanderl äb Wir lernen ‘s glei ban Täg Leg di in’s Bett hinein Wannst gnägelt willst sein Tua

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1830