Mittler von A - Z ..

Alle Lieder aus: Mittler.

Ach herzig schöns Schätzeli Wie gfallst mer so wohl I will di lieb Habn Bis in den Tod I will di lieb haba In Freud ond i Leid Bis is der Tod vonenandera scheidt Ond du, herzig schöns Schätze Gedenk du an mi! Ond es ist dir e-n‘ Andere viel lieber als i Vil schönner ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1860


Ach in Trauern muß ich leben sag woran hab ichs verschuld ? Weil mein Schatz mirs hat aufgeben muß ichs tragen mit Geduld Wo ich geh auf Weg und Straße Sehen mirs die Leute an Meine Augen geben Wasser, Ich kein Wort mehr sprechen kann. Vater, Mutter wollens nicht leiden Schönster Schatz, das weißt du ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1837


Alles was in Lüften schwebet kommt von einer Taube her Tauben sind gar schöne Tier Tauben die gefallen mir Morgen früh um halber achte Steig ich aus meim Bettchen raus Seh was meine Tauben machen Ob sie noch am Leben sein Kommt es um die Mittagsstunde Fliegen sie nach Nahrung aus O da wird mir ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Kinderlieder | Weitere Volkslieder | Liederzeit: | 1840


Als ich ein jung Geselle war, nahm ich ein steinalt Weib; ich hatt sie kaum drei Tage, Ti-Ta-Tage da hat´s mich schon gereut. Da ging ich auf den Kirchhof und bat den lieben Tod: Ach lieber Tod zu Basel, Bi-Ba-Basel hol mir mein´ Alte fort! Und als ich wieder nach Hause kam, mein Alte war ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liebeskummer | Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1770


Auf dem See, da schwimmt ein Schwanen Schwarzbrauns Äuglein, wie die Korallen: Sag, Mädchen, wie bist du so schön gestalt gleich wie die Rosen in dem Wald? Die Rosen blühen, sie müssen verderben, und der Mensch muß einmal sterben; kommt der Tod, der die Liebe zerbricht, nimmt weg manch schönes Angesicht. Auf dem Grabstein, da ... Weiterlesen ... ...

Lieder vom Tod | Trauerlieder | Liederzeit: | 1850


Die Bergleut sind ein edle Zier Allhier auf dieser Erd Sie bringen das Silber und Gold Herfür Gleich wies geschrieben steht Man kanns ihnen auch beweisen Sie gewinnens mit Schlegel und Eisen Man könnte nicht lachen kein Ausbeut nicht machen Wenn Halter kein Bergmann nicht wär Es wäre fürwahr nicht recht getan Wenn Halter kein ... Weiterlesen ... ...

Bergmannslieder | Liederzeit: | 1850


Die Frau wollt wallfahrn gehn heh juchheh! Ihr Mann wollt auch mit gehn. hei didel didel lamdam dam Ihr Mann wollt auch mit gehn. hei didel didel dam Du mußt zu Hause bleib heh juchheh! Drei Spuhlen Garn mußt du spinnen hei dideldidel lamdam dam Drei Spuhlen Garn spinn ich nit Wallfahren geh ich mit ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liederzeit: | 1840


Ei soll ich denn leiden und Habs nicht verschuldt? Hab so ein schön Schätzchen, ist voller Geduld Wo ist denn das Mädchen, das mich so lieb hat? Da draußen im Garten, pflückt Röselein ab Geh zu mir in Garten, geh zu mir in Klee, Komm klag mir dein‘ Jammer, dazu auch dein Weh Was soll ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Liederzeit: | 1860


Es will e Frau uf Bade go Und will de Ma nit noche lo Wo die Frau vo Bade chund So sitzt de Ma uf em Ofebank Wie mengs Ei hed’s Hüenli g’leid? „Eis hed’s geleit und zweu vertreibt“ Ma, du hesch si g’esse D‘ Schale lid i der Asche Do nimt die Frau de ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liederzeit: | 1880


Es wohnte ein Meister zu Frankfurt an dem Maine; Der hielt sich Gesellen zu Zweien und zu Dreien Und der erste, der sprach: Es ist mir gar nicht wohl Der zweite war besoffen, der dritte, der war voll. „Gesellen, Gesellen, es bleibt unter uns verschwiegen! Wir wollen dem Meister Arbeit heute liegen! Denn wir wollen ... Weiterlesen ... ...

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Vagabundenlieder | Liederzeit: | 1840


Es wollt ein Schneider wandern Am Montag in der Fruh Begegnet ihm der Teufel, Hat weder Strumpf noch Schuh „He, he, du Schneidergsell Du mußt mit mir in d´Höll, Du mußt uns Teufel kleiden Es gehe wie es wöll!“ Sobald der Schneider in die Höll ’neinkam, Nahm er sein Ellenstab, Er schlug den Teufeln die ... Weiterlesen ... ...

Schneiderlieder | Liederzeit: | 1777


Ganz vergnügt und einsam will ich leben will der Liebe ganz den Abschied geben. Ich will nun nicht mehr lieben wie vorher: Nur die Freiheit, Freiheit nur allein sie allein soll mein Vergnügen sein Gestern Abend in der stillen Ruh Hört ich in dem Wald der Amsel zu Eh ich’s mich versah, war sie nicht mehr ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Freiheitslieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1839


Im Sommer geht mein Trauer an mein Schatz ist mir genommen Ach Herz ach Schatz, du roter Mund wer hat denn dies verschuldet? die bösen Leut, die alles tun die hab’n auch dies verschuldet Und wenn ein Hirsch frisch Wasser sieht Und darf es dann nicht trinken Und wenn ich mein Feinsliebchen seh Und darf ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1890


Kathrinchen trau nur nicht trau keinem Soldaten nicht denn er wird dich verführen deine Ehr wirst du verlieren glaubs sicherlich, glaubs sicherlich Wo ist denn der Soldat der mich verführet hat Er ist schon längst marschieret und ist schon einquartieret ist nicht mehr da, ist nicht mehr da Soldaten hab ich lieb drum ist mein ... Weiterlesen ... ...

Frauenlieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1844


Mein Schatz ist vierzig Meilen von hier ei das ist gar nicht weit ist ja kaum ein halbes Jahr daß ich nicht bei ihr war. Ich ging auf mein Schlaflämmerlein Ich meint, ich wär allein Da kam der Herzallerliebste Wohl zu der Thür herein. Was machest du, Feinsliebchen, hier. Was machst du hier allein? Hast ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1880


Meinst du denn, ich soll mich kränken über deine falsche Treu? Aber nein, ich kann wohl denken dass es also besser sei Bester in der Zeit gebrochen Was nicht länger halten kann Schlangen, die einmal gestochen Nehmen täglich Gift nur an Du kannsts selber nicht verschweigen Was dein Herz im Schilde führt Deine Wort‘ sind lauter ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Frauenlieder | Liederzeit: | 1855


Mit Lieb bin ich umfangen, Herzallerliebste mein; Nach dir steht mein Verlangen, wenn es nur könnt gesein. Könnt ich dein Gunst erwerben, Käm ich aus großer Not, Viel lieber wollt ich sterben, Und wünscht mir selbst den Tod Herzlieb, gedenk an die Treue Die du mir verheißen hast Und laß dichs nit gereuen Stetigs ohn ... Weiterlesen ... ...

Dialoglied | Liebeslieder | Liederzeit: | 1582


O Berlin, ich muss dich lassen o du wunderschöne Stadt und darinnen muß ich lassen meinen auserwählten Schatz Schönster Schatz, du tust mich kränken Tausendmal in einer Stund Wenn ich nur das Glück könnt lenken Dir zu küssen deinen Mund Ich bin zwar noch jung von Jahren Und das Reisen mir gefällt Etwas Neues zu ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1770


Recht vergnüget kann man leben wenn man lebet ohne Weib Dann hat man nur alle Morgen stets allein für sich zu sorgen wie man pfleget seinen Leib Mancher möcht vor Liebe sterben Eh er in den Ehstand kommt. Ist er kaum ein Jahr darinnen, Tut er sich recht wohl besinnen, Wie er wieder kommt heraus. ... Weiterlesen ... ...

Ehelieder | Liederzeit: | 1850


Schatz, ich möcht es gern wissen Ob dein Herz mir ganz entrissen? Oder ist es nur ein Scherz? Nichts wär froher als mein Herz Ich bin manchen Weg gegangen Um dein Herzchen zu erlangen Ich Hab es aber nicht gekriegt Weil es so verborgen liegt Ich weiß wohl, was dich verdrossen Daß die Tür war ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1880


Schwing dich auf, Frau Nachtigall geschwinde, Vor meines Liebchens Fensterlein dich finde Sing ihm das Lied, welches ohn Beschweren Neu erdacht meinem Schatz zu Ruhm und Ehren: Ich komm her von euer schönen Zarten Welche mich aus ihrem Rosengarten Sendet zu euch, samt einem Kränz geringe Den ich von ihrent wegen bringe Glück und Heil ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1639


So hat Gott die Welt erschaffen anders lässt es sich nicht machen ists einmal im Herzen drin so gehts sobald nicht aus dem Sinn Auf dem See da schwimmen Schwanen Schwarzbraun Äuglein wie Korallen Mägdlein also schön gestalt Gleich wie die Rosen in dem Wald. Rosen wachsen und verderben Und der Mensch muß einmal sterben ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Lieder vom Tod | Liederzeit: | 1840


Von Hause muß ich fort Nach einem fremden Ort Von ferne bleib ich stehen Ach Gott, wie wird mir’s gehen Wenn ich kein Geld mehr hab Und auch nicht fechten mag Mein Vater weint so sehr Mein Mutter noch viel mehr Mein Bruder und mein Schwester Die geben mir was zum Besten Drei Taler Reisegeld ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1820


Wer so ein faules Gretchen hat Wie kann der lustig sein? Sie schläft ja alle Morgen, Morgen Bis daß die Sonne scheint Der Vater aus dem Walde kam Das Gretchen, das schläft noch Schlaf du zum tausend Teufel, Teufel, Der Hirt ist schon im Wald Die Kuh steht noch im Stall Das Gretchen aus dem ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Brautlieder | Frauenlieder | Liederzeit: | 1544


Wir genießen die himmlischen Freuden Drum tun wir das Irdische meiden Kein weltlich Getümmel Hört man nicht im Himmel Lebt alles in sanftester Ruh Wir führen ein englisches Leben Sind dennoch ganz lustig daneben Wir tanzen und springen Wir hüpfen und singen Sankt Peter im Himmel sieht zu Johannes das Lämmlein auslasset Der Metzger Herodes ... Weiterlesen ... ...

Bauernlieder | Essen und Trinken | Feste und Feiern | Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1778