Erotische Lieder aus 500 Jahren von A - Z

41 Lieder - Erotische Lieder aus 500 Jahren

mp3 anhören CD buch

Alexis saß mit Nettchen im Schirm von Hagedorn

Alexis saß mit Nettchen im Schirm von Hagedorn sie flochten Blumenkörbchen von lauter Rittersporn von sonst noch was von sonst noch was was ich nicht nennen mag von sonst noch was von sonst noch was was ich nicht nennen mag Ein Blick, von Wonne lüstern der ihrem Aug entstrahlt schien ihm ins Herz zu flüstern ach küsse mich einmal Und

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1810


Es hat ein Bauer ein schönes Weib (Er sollte doch fahren ins Heu)

Es hat ein Bauer ein schönes Weib das blieb so gerne zuhaus Sie bat oft ihren lieben Mann, er sollte doch fahren hinaus, er sollte doch fahren ins Heu, er sollte doch fahren ins hahahahaha Heu juchhei, juchhei, juchhei, er sollte doch fahren ins Heu. Der Bauer dacht´ in seinem Sinn die Reden sind zwar gut ich will mich hinter

Erotische Lieder | Liebeslieder | Liederzeit: | | 1600


Es steht ein Wirtshaus an der Lahn

Es steht ein Wirtshaus an der Lahn da hält ein jeder gern mal an Frau Wirtin sitzt am Feuer und jeder, der am Tische sitzt der greift mal zu der Leier Frau Wirtin hat auch einen Mann der spannt den Fuhrleuten selber an Er hat vom allerbesten Ulrichsteiner Fruchtbranntwein und setzt ihn vor den Gästen Die Wirtin hat auch einen

Trinklieder | Liederzeit: | | 1900


Es war ein Mädel weiß wie Schnee

Es war ein Mädel, weiß wie Schnee die einst spazieren ging am Bodensee sie setzte sich auf einen Stein da fiel ihr der Gedanke ein: wenn nur einer käme und mich ging gang gingele, ging gang gingele ging am Bodensee Da kam ein Jäger von der Jagd und setzte sich ins grüne Gras er faßte sie wohl an dem Knie

Erotische Lieder | Verlorene Ehre | Liederzeit: | 1800


Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)

Es war einmal ein alter Mann der hatt ein junges Weib der hat ja koan Guaraschi mehr in seinem ganzen Leib Das Weib, das Weib die will am Tanzbodn gehn das will der alte Schafskopf goar nimma recht verstehn Der Mann, der sagt: “Willst du am Tanzbodn gehn so muaßt du´s Rutschi Butscherle zuhause lassen stehn!” Das Weib, das Weib

Erotische Lieder | Frauenlieder | Liederzeit: | 1749


Es war emal e Holzknecht so stolz

Es war emal e Holzknecht so stolz, grch .. . Es war emal e Holzknecht so stolz grch, stolz grch, stolz und er ging in´n Wald und hauet sich ein Holz grch, Holz grch, Holz und er ging in´n Wald und hauet sich ein Holz grch Er ging über Spiegelberg herein, grch . . . Er ging über Spiegelberg herein

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1919


Es waren vor Zeiten drei Bonner Studenten

Es waren vor Zeiten drei Bonner Studenten die wollten dem Herrn Pastor seine Köchin, — schweig stille! — anwenden die wollten dem Herrn Pastor seine Köchin anwenden Und schlichen sich heimlich zum Garten hinein Schön war diese Köchin, das tu ich zu wissen sie ließ sich, wenns Not tat, im Dunkeln — schweig stille! — gern küssen sie ließ sich,

Erotische Lieder | Studentenlieder | Liederzeit: | , , | 1911


Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind

Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind sie war so schön, sie war so zart wie andre Mädchen sind Der Pfarrer sprach bei seiner Ehr: Häng deinen Rock zu meinem her alldort an jenen Nagel hin kein Dieb den Rock nicht findt Des Pfarrers und der Köchin Rock hingen am Nagel dran. Sie schliefen beisammen im oberen Stock wie

Erotische Lieder | Liederzeit: | 1794


Es wollt ein Bauer früh aufstehn

Es wollt ein Bauer früh aufstehn Wollt ´naus in seinen Acker gehn Falterieta rallala, falterietara. Und als der Bauer nach Hause kam Da wollt’ er was zu fressen ha’m. Falterieta rallala, falterietara. “Ach, Lischen, koch mir Hirsebrei mit Bratkartoff,  ein Spiegelei.” Falterieta rallala, falterietara. Und als der Bauer saß und fraß Da rumpelt in der Kammer was. Falterieta rallala, falterietara.

Bauernlieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | | 1600


Es wollt ein Bauer früh aufstehn (1840)

Es wollt ein Bauer früh aufstehn er wollt auf seinen Acker gehn Valamritande Und wie er auf den Acker kam fing sich ein großer Hunger an Valamritande “Ach Mutter, koch ein Hirsebrei und tu ein wenig Butter ´nei Valamritande Und wie der Bauer saß und aß da rumpelt in der Kammer was Valamritande “Ei Pfaff, was willst du in meinem

Bauernlieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | | 1840