DVA von A - Z ..

Alle Lieder aus: DVA.

Wenn die Soldaten durch die Stadt marschieren, Öffnen die Mädchen die Fenster und die Türen. Ei warum? Ei darum! Ei warum? Ei darum! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassa, Schingdara! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassasa! Zweifarben Tücher, Schnauzbart und Sterne Herzen und küssen die Mädchen so gerne Ei warum? Ei darum! Ei warum? Ei darum! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassa, Schingdara! ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1839


Wenn dir mein Strohsack nicht gefällt, Hab ich mein Liebchen schon bestellt. Ich stell mich pünktlich bei ihr ein Und schlaf bei ihr im Kämmerlein. Ich schlaf bei ihr die ganze Nacht, Bis dass der helle Tag anbricht, Denn so ein Mädchen in dem Arm, Das hält den armen Kuli warm. Die Meldung ist schon ... Weiterlesen ... ...

Gefangenenlieder | Lieder zur See | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Wenn ich morgens früh aufsteh simserimsimsim Und zum Schornsteinfegen geh simserimsimsim Dann beseh ich erst vorher simserimserallala Meinen Besen kreuz und queroho. Hab ich ihn für gut befunden Wird das Mundtuch umgebunden Und das Eisen aufgesteckt Und dann erst die Magd geweckt ,oho. Mit dem Besen auf der Lauer Steig ich auf die Klostermauer Klosterschwestern ... Weiterlesen ... ...

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | 1918


Wenn wir marschieren ziehn wir zum deutschen Tor hinaus, schwarzbraunes Madel du bleibst zuhaus. Darum mein Madel, Madel, wink, wink, wink unter einer grünen Lialind sitzt ein kleiner Fink, Fink, Fink singt nur immer: Madel, wink Wenn wir einkehren kehr´n wir im Schwarzen Adler ein schwarzbraunes Mädel du schenkst uns ein Darum mein Madel, Madel, wink, wink, wink ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1910


Wenn wir marschieren ziehn wir ins schöne Belgierland um´s zu studieren mit Herz und Hand Ja, darum Madel, Madel, weine nicht alle Ki-Ka-Kugeln treffen nicht und wenn eine treffen tut stirbt ein treu Soldatenblut Lüttich, ach Lüttich wer hätte das von dir gedacht daß wir dich nehmen so über Nacht Ja, darum Madel, Madel, weine ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 2008


Wer ist denn draus, wer klopfet an der mich so leis aufwecken kann? ein Junggesell wohl in der Still der den Rauchfang kehren will Ei Jungfrau was ich begehr geben Sie mir den Schlüssel her daß ich mach die Türe auf daß ich geh in Rauchfang nauf Ei Jungfrau was ich begehr geben Sie mir ... Weiterlesen ... ...

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | Liederzeit: | 1935


Wer will mit nach Frankreich fahren Der soll uns willkommen sein Denn wir treiben sie zu Paaren Die stets nach „Revanche“ schrein. Büblein, Mägdlein, Frau und Greis! Keine Angst vor dem Geschmeiss! Rote Hosen – ganz famos Aber sonst ist da nichts los. Hopp, hopp, hopp, hopp, Hopp, hopp, hopp, hopp, Hopp, hopp, hopp, hopp, ... Weiterlesen ... ...

Kriegspropaganda | Liederzeit: | 1914


Wie ein stolzer Adler schwingt sich auf das Lied, daß es froh die Seele auf zum Himmel zieht weckt in unsrer Brust hohe heil´ge Lust Was der tiefsten Seele je Erquickung beut, alles Große, Edle, Treu´ und Einigkeit Lieb´ und Tatendrang wecket der Gesang Alles zarte, schöne was die Brust bewegt alles göttlich Hohe das ... Weiterlesen ... ...

Lob der Musik | Liederzeit: | 1840


Wie schön leucht uns der Morgenstern! Juck, juck, juck, der Morgenstern bei meinem Schatz, da schlaf ich gern! Juck, juck, juck, da schlaf ich gern Bei meinem Schatz, da ist gut lieng! Juck, juck, juck, da ist gut lieng; es blieb ein halbes Jahr verschwieng! Juck, juck, juck, blieb verschwieng Es blieb verschwieng ein halbes ... Weiterlesen ... ...

Erotische Lieder | Liebeslieder | Liederzeit: | 1910


Wie´s daheim war, wo die Wiege stand wo der Mutterarm dich weich unwand frag dein eigen Herz frag´s im fremden Land ob´s nicht tiefer Lust und Schmerz empfand wie´s daheim war, wie´s daheim war wie´s daheim einst war Wie´s daheim war, ist ein Zauber mild ist ein heimlich farbenreiches Bild Wenn ein Blick ein Wort ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | | 1918


Wir bauen Strassen wir jäten und roden wir beugen den Rücken – für wen? Wir treiben den Spaten in steinigen Boden Wir leiden und hungern – für wen? Wir müssen dulden dass goldener Segen In Scheuern und Speichern verdirbt Wir schweigen und werken weil unter den Schlägen Des Henkers der Wille erstirbt Ihr seht uns ... Weiterlesen ... ...

Lieder aus Konzentrationslagern | Liederzeit: | 1933


Wir deutschen Infant´risten Wir haben´s eine Ehr Zu tragen unsres Kaisers Rock Beim schönen Militär Wir lassen unser Leben Fürs liebe Vaterland Das halbe Leben liegt ja schon In Bedburg-Hau im Sand In Bedburg Ha´mer Sand In Bedburg Ha´mer Sand Das halbe Leben liegt ja schon im Bedburg Hau im Sand Ein Reservist der hatte ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Wir haben den Frühling gesehen Und haben die Blumen begrüsst Und der Nachtigall Töne belauschet Und ein himmlisches Mädchen gegrüsst Hört ihr die Glocken sie läuten so schön, so schön Hört Ihr die Glocken, sie läuten so schön Läuten, ja läuten nur zu läuten zur süssen Ruh. Der Frühling der kehret einst wieder Die Blumen ... Weiterlesen ... ...

Trauerlieder | Liederzeit: | 1876


Wir kämpfen nicht fürs Vaterland wir kämpfen nicht für Gott Wir kämpfen für die reichen Leut´ die Armen schießt man tot Weitere Varianten bekannt: Wir kämpfen nicht für Vaterland wir kämpfen nicht für Gott wir kämpfen für die Reichen die Armen gehn kapott (DVA A 107 822, Mainz , Mitte 1916 , Otto Stückrath , ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1916


Wir Schipper mit dem Besenstiel Wir Leute von der Sappe. Wir kämpfen wie die andern viel Und nicht nur mit der Klappe; Wenn man uns ruft, dann sind wir da. Dann heisst’s bei uns: Schipp, Schipp, hurra! Wir buddeln Löcher metertief Und bauen fleißig Gräben, Ging mal da vorne etwas schief, gleich müssen wir’s beheben; ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Wir sind Kanoniere wir sinds auch gerne wenn wir im Felde aufgesessen sind Feigheit und Furcht die bleiben von uns ferne für die Kanone stirbt ein jeder gern Und ist ein Atillerist im Feld gefallen So soll er auch im Feld begraben sein Auf seinem Grab soll die Kanone stehen Soll schwarz-weiß-rot die deutsche Flagge ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1916


O Deutschland hoch in Ehren Du kannst uns nicht ernähren Im Ersten Weltkrieg: W. Apel, stud. phil, Berlin 0.34 , Heidenfelstr.12 berichtet an das Volksliedarchiv in Freiburg (DVA A 108 630): „1918 hörte ich im Gespräch diesen Spottvers: „ ( Soldatenlieder-Sammlung 1914-1918) – ähnlich: Wir wollen Kohldampf schieben in Ost und West auf’s Neu usw. ... Weiterlesen ... ...

Lieder gegen den Krieg | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1917


Wir wolln die volle, volle, volle Diktatur des Pralle-, Pralle- vons gesamte deutsche Proletariat Wenn euch die Leute fragen Lebt Karl Liebknecht noch? …. Raus mit die Bilda Raus mit die Bilda aus die Jalleri´e! Det jibt Holz for die Armen Denn sonst im Winter da erfrieren sie Die Strophe „Raus mit die Bilda“ war ... Weiterlesen ... ...

Politische Lieder | Liederzeit: | 1920


Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt die Berge hoch ragen, der Amboss erklingt Wo die Quelle noch rinnet aus moosigem Stein die Bächlein noch murmeln im blumigen Hain Wo im Schatten der Eiche die Wiege mir stand da ist meine Heimat, mein Bergisches Land Wo die Wupper wild woget auf steinigem Weg an ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | Liederzeit: | 1892


Wo sind die Jugendjahr geblieben wo sind die Jugendjahr dahin bei Militär sind sie geblieben bei Militär sind sie dahin So leb denn wohl, vergiß nicht mein denn es muß einmal, einmal geschieden sein so leb denn wohl du Köln am Rhein es muß einmal geschieden sein Wo mag sie sein, wo mag sie bleiben, ... Weiterlesen ... ...

Lieder gegen den Krieg | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Polizei und Zensur verstanden …. sehr wohl das Wesen des Tschech-Liedes. (Bürgermeister Tschech) Ein fliegendes Blatt mit dem Tschech-Lied ist nicht bekannt — weder bei Sammlern jener Zeit (z. B. Ditfurth , oder in den Materialien des DVA ), noch in den Polizeiakten. Trotz der wiederholt geäußerten Meinung, daß es ein solches fliegendes Blatt gegeben habe, ... Weiterlesen ... ...

Allgemein | Liederzeit: , | 1847


Zu Bayern ein Städtchen ein stilles Haus Da musste der Vater zum Kriege hinaus Der Abschied fällt schwer von ihm und den Seinen Er verlässt ja Weib und zwei muntere Kleinen Gar blutrot ging die Sonne auf Und das bedeutet den Kriegeslauf Er greift sein Gewehr mit Zittern und Zagen, Er muss ja hinaus in ... Weiterlesen ... ...

Lieder gegen den Krieg | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1915


Zu Hause angekommen die Mutter dann spricht, Was hast du verdienet zwei Jahr beim Kommiss. Kein Heller kein Pfennig, Arrest noch dazu, Da kann man wohl sagen Reserve hat Ruh. Zu Hause angekommen die Mutter dann spricht, Was hast du gegessen zwei Jahr beim Kommiss. Dörrgemüse, blauen Heinrich, Kohlrüben dazu, Da kann man wohl sagen ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1915


Zwei Brüder wollten wandern wohl nach Amerika – sie fuhren mit viel andern wohl auf der Cimbria. Die Nacht, die war erst helle dann stieg der Nebel auf- Das Schiff verfolgte langsam den vorgeschrieb`nen Lauf Da sah`n sie plötzlich blinken zur Seit`ein grünes Licht Hilf Himmel, wir sinken die Cimbria, sie bricht. So leb denn ... Weiterlesen ... ...

Auswandererlieder | Lieder vom Tod | Lieder zur See | Liederzeit: | 1883


DVA von A - Z: