Bremer Stadtmusikanten

Schubart (Christian Daniel Friedrich Schubart)

10 Lieder von Schubart (Christian Daniel Friedrich Schubart)

mp3 anhören CD buch

Auf auf ihr Brüder und seid stark (Das Kaplied)

Auf, auf! ihr Brüder und seid stark der Abschiedstag ist da! Schwer liegt er auf der Seele, schwer Wir sollen über Land und Meer ins heiße Afrika Ein dichter Kreis von Lieben steht, ihr Brüder, um uns her: Uns knüpft so manches theure Band An unser deutsches Vaterland, Drum fällt der Abschied schwer. Dem bieten graue Eltern noch Zum letzten ...

Auswandererlieder | Liederzeit: | | 1787


Da liegen sie die stolzen Fürstentrümmer (Die Fürstengruft)

Da liegen sie, die stolzen Fürstentrümmer, Ehmals die Götzen ihrer Welt! Da liegen sie, vom fürchterlichen Schimmer Des blassen Tags erhellt! Die alten Särge leuchten in der dunklen Verwesungsgruft, wie faules Holz; Wie matt die großen Silberschilde funkeln, Der Fürsten letzter Stolz! Entsetzen packt den Wandrer hier am Haare, geußt Schauer über seine Haut, Wo Eitelkeit, gelehnt an eine Bahre, ...

Gedichte | Politische Lieder | Liederzeit: | 1780


Ich Mädchen bin aus Schwaben (Das Schwabenmädchen)

Ich Mädchen bin aus Schwaben, Und braun ist mein Gesicht; Der Sachsenmädchen Gaben Besitz‘ ich freilich nicht Die können Bücher lesen, Den Wieland, und den Gleim; Und ihr Gezier und Wesen Ist süß wie Honigseim. Der Spott, mit dem sie stechen, Ist scharf wie Nadelspitz; Der Witz, mit dem sie sprechen, Ist nur Romanenwitz. Mir fehlt zwar diese Gabe, Fein ...

Gedichte | Liederzeit: | 1775


In einem Bächlein helle (Die Forelle)

In einem Bächlein helle, Da schoß in froher Eil Die launische Forelle Vorüber wie ein Pfeil Ich stand an dem Gestade Und sah in süßer Ruh Des muntern Fischleins Bade Im klaren Bächlein zu. Ein Fischer mit der Rute Wohl an dem Ufer stand, Und sah’s mit kaltem Blute, Wie sich das Fischlein wand. So lang dem Wasser Helle, So ...

Lieder vom Tod | Politische Lieder | Liederzeit: | 1828


Mit jammervollem Blicke (Der Bettelsoldat)

Mit jammervollem Blicke, Von tausend Sorgen schwer, Hink‘ ich an meiner Krücke In weiter Welt umher Gott weiß, hab viel gelitten, Ich hab‘ so manchen Kampf In mancher Schlacht gestritten, Gehüllt in Pulverdampf. Sah manchen Kameraden An meiner Seite tot Und mußt´ im Blute waten Wenn es mein Herr gebot Mir drohten oft Geschütze Den fürchterlichsten Tod Oft trank ich ...

Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1781


O wunderbares Glück (Soldatenschicksal)

O wunderbares Glück! Denk doch einmal zurück: Was hilft mir mein Studieren viel Schulen absolvieren? Bin doch ein Sklav, ein Knecht. O Himmel ist das recht? Vor diesem konnt‘ ich gehn, so weit mein Aug‘ mocht‘ sehn; jetzt hat sich’s ganz verkehret, die Schildwach mir verwehret den freien Lauf ins Feld: O du verkehrteWelt! Schildwache muss ich stehn, davon darf ...

Lieder gegen den Krieg | Soldatenlieder | Liederzeit: | | 1781


Schlaf wohl du Himmelsknabe

Schlaf wohl, du Himmelsknabe du Schlaf wohl du süßes Kind Dich fächeln Engelein in Ruh Mit sanftem Himmelswind Wir armen Hirten singen dir Ein herzig´s Wiegenliedchen für: Schlafe, schlafe Himmelssöhnchen, schlafe Maria hat mit Mutterlieb Dich leise zugedeckt Und Joseph hält den Hauch zurück Daß er dich nicht erweckt Die Schäflein, die im Stalle sind Verstummen vor dir, Himmelskind: Schlafe, ...

Weihnachtslieder | Liederzeit: | 1786


So herzig wie mein Lisel (Schwäbisches Bauernlied)

So herzig, wie mein Lisel gibts halt nichts auf der Welt vom Köpfle bis zum Füßel ist sie gar wohl bestellt Die Wänglein weiß und rot ihr Mund wie Zuckerbrot! So herzig, wie mein Lisel gibts halt nichts auf der Welt Viel weicher, als die Seide ist ihr kohlschwarzes Haar, und ihre Äuglein beide sind wie die Sternlein klar; sie ...

Liebeslieder | Liederzeit: | | 1783


Stimmt an den frohen Rundgesang

Stimmt an den frohen Rundgesang, mit Saitenspiel durchwebt! Wir singen ohne Kunst und Müh, die Freundschaft gibt uns Harmonie, die nicht an Regeln klebt Den Friedensgruß entbieten wir mit warmer Lieb`und Treu der großen Brüderschaft! – sie heißt die Menschheit! Nur ein Frevler reißt das heilige Band entzwei. Und unsern Schwestern diesen Kuss aus reinem Herzenstrieb! Ein Tor verkleinert ihren ...

Politische Lieder | Trinklieder | Liederzeit: | 1789


Wohlan die Zeit ist gekommen (1806)

Wohlan, die Zeit ist gekommen, Mein Pferd, das muß gesattelt sein. Ich hab mir´s vorgenommen: Geritten muß es sein. Fi di ru la ru la, ru la la la la, Fi di ru la ru la, ru la la! Ich hab mir´s vorgenommen: Geritten muß es sein In meines Vaters Garten Da stehn viel schöne Blum´,  ja Blum´ Drei Jahr ...

Liebeslieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1806