Lieddichter: Reinick (Robert)

..

Ei Ei Herr Reiter
sein Roß will ja nicht weiter
mich dünkt, es wird schon müde sein
dann kehr er hier im Wirtshaus ein
Geb […]

Kinderlieder | | 1852


Der Winter ist gekommen
Und hat hinweg genommen
Der Erde grünes Kleid;
Schnee liegt auf Blütenkeimen,
Kein Blatt ist an den Bäumen,
Erstarrt die Flüsse […]

Weihnachtslieder | | 1852


Viel tausend Stern am Himmel stehn
getreulich ihre Wacht versehn
mit hohen Freuden
Du Kriegsmann, nimm es wohl in acht
und halte Wacht in dunkler […]

Soldatenlieder | 1852


Hallo! Die Türen aufgetan
Hör zu, wer hören will
Ich bin der Herbst, ein lust´ger Mann
ich steh nicht lange still

Heut fahr ich Gerst und […]

Herbstlieder | | 1850


Ach du klarblauer Himmel
und wie schön bist du heut
möcht ans Herz gleich dich drücken
vor Jubel und Freud
Aber´s geht doch nicht an

Liebeslieder | 1850


Des Sonntags in der Morgenstund
wie wandert´s sich so schön
am Rhein, wenn rings in weiter Rund
die Morgenglocken gehn

Ein Schifflein zieht auf blauer Flut

Heimatlieder | Wanderlieder | | 1838


Wie ist doch die Erde so schön, so schön!
Das wissen die Vögelein
sie haben ihr leicht Gefieder
und singen so fröhliche Lieder
in den […]

Sommerlieder | Weitere Volkslieder | 1833


Gottes Sternlein glänzen wieder
still und schön in ihrer Pracht
Lieber Gott im Himmel oben
gib mir eine gute Nacht

Wachet Sternlein ich will schlafen
bis […]

Geistliche Lieder | 1830