Bremer Stadtmusikanten

Eia Popeia

Popeia oder Pupeia

| 1895

Popeia oder Puppeia ist das dem Reime nachgebildete Popp oder Puppe (englisch Baby), ein Schmeichlwort für kleine Kinder, welches vom lat. „pupa“ (Ausdruck für das altdeutsche „Tocke“) stammt. Verwandt damit ist jedenfalls „Bube“ und „Bübchen“, daher dialektisch auch „eia bobbeia“. Die so oft vorkommende Aufforderung „Eia Poppeia“ oder „Heija Poppeia“ oder „Aia Bubbeie“ würde also heißen: „Schlaf, Püppchen!“
Vergleiche auch Suse bzw Heia

Franz Magnus Böhme in “ Deutsches Kinderlied und Kinderspiel “ – 1895

mp3 anhören CD buch







Eia Popeia im Archiv:

Der hat vergeben das ewig Leben

Der hat vergeben das ewig Leben, der nicht die Musik liebt und sich beständig übt in diesem Spiel. Wer schon auf Erden will selig werden, der kann erreichen hie durch Musik ohne Müh sein himmlisch Ziel. Es gibt der höchste Gott den Engeln das Gebot: Es singen Cherubim, es singen Seraphim der Engel viel. Der […]

Eia im Sause zwei Wiegen in einem Hause

Eia im Sause ! Zwei Wiegen in einem Hause soll dem Vater nicht werden bang um zwei Wiegen in einem Gang? Eia im Sause ! siehe auch: Eia Popeia – aus: Des Knaben Wunderhorn III. Anh. 422 (dort noch viele Zusätze, siehe unten) , auch in Macht auf das Tor (1905)-  Deutsches Kinderlied und Kinderspiel […]

Eio Popeio schlag´s Kikelchen tot

Eio Popeio schlag´s Kikelchen tot legt mir kein Eier und frißt mir kein Brot Rupfen wir ihm die Federchen aus machen dem Kindlein ein Bettchen daraus aus “ Des Kaben Wunderhorn “ Anh. 61 Sr. 2 Kickelche, Gickelche = Hähnchen – Eia Popeia Deutsches Kinderlied und Kinderspiel – 1895

Mehr zu Eia Popeia