Jetzt kommt die Zeit dass ich wandern muss (Schlesien)

Volkslieder » Abschiedslieder »

Jetzt kommt die Zeit dass ich wandern muss (Schlesien)

Jetzt kommt die Zeit dass ich wandern muss
mein Schatz, mein Augentrost
„Wann wirst du wieder kommen
dass du mich erfreuen tust?“

Wenn ich auch wiederkommen tät
Mein Schatz was hilft es dich?
Lieb Hab ich dich vom Herzen,
Aber Heiraten mag ich dich nicht

„Hast du mich lieb von Herzen
Aber Heiraten magst mich nicht
Ei so bitt ich dich, schönstes Schätzchen
Verführe du mich nicht!“

Wenn ich auch dich verführe
Die Schuld ist selber dein
Denn so oft ich bin gekommen
Hast du mich gelassen ein

„Ich Hab dich eingelassen
Aus lauter Lieb und Treu
Hab gedacht, du wirst mich nehmen
Gelt, Schätzchen, es hat dich gereut?“

Ist gleich der Apfel rosenrot
Schwarze Kernlein die sind drin
Und sobald der Knabe wird geborn
Trägt er ein’n falschen Sinn

„Ein’n falschen Sinn, ein’n stolzen Mut
Den tragen sie allzugleich
Wenn sie ein Mädel verführen tun
Ist ihre größte Freud.“

Ihr Jungfern seid ihr sternenblind
Oder seht ihr gar nicht wohl?
Seht ihr nicht die Hirschlein laufen
Die man jetzt schießen soll?

Die Hirschlein, die man schießen soll
Laufen alle in den Wald
Junggesellen soll man lieben
Eh daß sie werden alt

Und wenn sie alt und runzlich sind
Kriegen Grüblein im Gesicht
Spricht Eine zu der Andern
Nimm du ihn, ich mag ihn nicht

Wenn du ihn nicht magst und ich ihn  nicht will
Wen, Geier! soll er dann?
(Was fängt man mit ihm an?)
Ladet man ihn in die Kanone
Schießet ihn nach Amsterdam

Text und Musiker: Verfasser unbekannt
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 537a)

Nach Erk, Volkslieder III, Nr. 57 und 58, Text aus dem Brandenburgischen und der Provinz Sachsen; auch Schlesien, daher erste Melodie: aus Schlesien (Gegend von Hainau, 1845)

Geschichte dieses Liedes:


Liederthema: , ,
Liederzeit: (1845)
Region:

Abweichungen im Text

Ohne den Zusatz Strophe 8 — 11 noch eine Lesart daselbst 59 aus dem Odenwald. — Ziemlich gleicher Text wie hier aus Westfalen: Reifferscheid 119. Mündlich aus Limburg und Wetzlar um 1880; dort ist der Zusatz Strophe 8 so gekehrt, daß es heißt: „Ihr Bürschchen, seid ihr blind oder scheel? …“ und Strophe 9: „Schöne junge Mädchen muß man lieben, eh sie werden alt.“ Auch der Kanonenschuß bis Amsterdam fehlt nicht; dafür heißt in Westfalen die Schlußzeile: „Und schießt ihn weit von dann.“

.