Liederzeit: 19. Jahrhundert


mp3 anhören CD buch

Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn

Ach Schönster Allerschönster was führest du im Sinn eine andere tust du lieben mich suchst du zu betrüben und gibst mir einen Kuß weil ich jetzt scheiden muß Ein Kuß, ein Kuß, ein Süßer der schadet dir ja nichts ein Küsselein in Ehren ist jedermann erlaubt und keiner ist auf Erden der mir das Küssen raubt Ach, hätten die Soldaten

Frauenlieder | Liederzeit: | 1929


Ach was mag mein Schatz wohl denken

Ach was mag mein Schatz wohl denken denn er ist so weit von hier gerne möcht ich zu ihm gehen wenn der Weg so weit nicht wär Ach was mag mein Schatz wohl denken denn er ist so weit von hier gerne wollt´ ich zu ihr gehen wenn der Weg so weit nicht wär Ach was mag mein Schatz wohl

Liebeslieder | Liederzeit: | 1914


Ach was wird denn meine Mutter sagen

Ach was wird denn meine Mutter sagen wenn ich einst kehr zurück wenn ich dann einen Spitzbart trage mein Sohn, was bist jetzt du? Ich bin Polier, fideri, fidera sauf nur noch Bier, fideri fidera Ich bin Polier, sauf nur noch Bier Ach was wird denn meine Mutter sagen wenn ich einst kehr zurück wenn ich dann einen Schnurrbart trage

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | , | 1900


Ach was wird mein Schätzchen denken (vor 1856, Hessen)

Ach was wird mein Schätzchen denken weil ich bin so weit von ihr weil ich bin, weil ich bin weil ich bin so weit von ihr Gerne wollt ich zu ihr gehen wenn der Weg so weit nicht wär so weit nicht wär… Gerne wollt ich ihr was kaufen wenn ich wüßt was ratsam wär was ratsam wär… Gold und

Liebeskummer | Liederzeit: | 1856


Ach wenn doch immer Kirmes wär

Ach wenn doch immer Kirmes wär, ach wenn doch immer Kirmes wär! Liebes Gretchen, wackres Mädchen: Wo geht der Weg nach Halle? Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle weg, weg, weg geht der Weg nach Halle Ach, wenn doch immer Kirmes wär! Ach ich bin so trunken, daß ich nur nicht falle! Immer den Fußsteig lang, bei der Mühle

Tanzlieder | Trinklieder | Liederzeit: | | 1856


Ach wenn du wärst mein eigen

Ach wenn du wärst mein eigen Wie lieb solltst du mir sein! Wie wollt´ ich tief im Herzen Nur hegen dich allein! Und alle Wonn´ und alles Glück Mir schöpfen nur aus deinem Blick! Ach wenn du wärst mein eigen Wie wär die Welt dann schön! Es bliebe Nichts zu wünschen Als stets dich anzusehn. und ganz versunken in mein

Liebeslieder | Liederzeit: | 1835


Ach wenn ich nur kein Mädchen wär

Ach, wenn ich nur kein Mädchen wär Das ist doch recht fatal So ging ich gleich zum Militär Und würde General O ich wär gar ein tapfrer Mann Bedeckte mich mit Ruhm Doch ging die Kanonade an So machte ich rechtsum Nur wo ich schöne Augen säh Da schöß ich gleich drauf hin Dann trieb ich vorwärts die Armee Mit

Frauenlieder | Liederzeit: | | 1828


Ach wenn’s doch all Tag Sonntag wär (Zwiebalwick)

Ach, wenn’s doch all Tag Sonntag wär Es juckt ja schon und beißt! Daß wir ins Wirtshaus gehen Zwiebalwick, daß wir ins Wirtshaus gehen hinein Ins Wirtshaus gehn ist auch nicht schlecht Es juckt ja schon und beißt Da gibt’s gut Bier und Braten Zwiebalwick, da gibts gut Bier und Branntewein Ach, Mutter, schaff mir einen Mann Es juckt ja

Erotische Lieder | Frauenlieder | Liederzeit: | , | 1900


Ach wenns nur der König wüsst

Ach, wenns nur der König auch wüsst wie wacker mein Schätzelein ist! Für den König, da ließ er sein Blut für mich aber ebenso gut Mein Schatz hat kein Band und kein Stern kein Kreuz wie die vornehmen Herrn mein Schatz wird auch kein General hätt’ er nur seinen Abschied einmal. Es scheinen drei Sterne so hell dort über der

Frauenlieder | Geistliche Lieder | Trauerlieder | Liederzeit: | 1875


Ach wie ists möglich dann (Neudichtung)

Ach, wie ist´s möglich dann dass ich dich lassen kann! Hab dich von Herzen lieb das glaube mir! Du hast die Seele mein so ganz genommen ein, dass ich kein´ andere lieb als Dich allein Blau blüht ein Blümelein das heisst Vergissnichtmein, dies Blümelein leg ans Herz und denk an mich! Stirbt Blüt’ und Hoffnung gleich wir sind an Liebe

Liebeslieder | Liederzeit: | 1810