Schneeflöckchen Weißröckchen

Schneeflöckchen, vom Himmel
da kommst du geschneit
du warst in der Wolke
dein Weg ist gar weit

Ach setz dich ans Fenster
du niedlicher Stern
wir Kinder, wir sehen
dich alle so gern

Schneeflöckchen, ach decke
die Saaten geschwind
Sie frieren, du wärmst sie
so bittet das Kind

Schneeflöckchen, Weißröckchen
so kommet doch all
dann mach ich den Schneemann
dann werf ich den Ball

Text: nach Hedwig Haberkern (1869)
Musik: ursprünglich auf die Melodie von Wir Kinder, wir schmecken der Freuden recht viel (Mozart).  Seit 1900 mehrere neue Melodien,  die hier angegebene ist von Johann André, die heutige Melodie und Textfassung ca. seit 1945

Hedwig Haberkern (geb. Stenzel ,  1837–1902) , Kindergärtnerin und später Lehrerin in Breslau . Als „Tante Hedwig“ verfasste sie Erzählungen für Kinder –   ihr Erstlingswerk Geschichte von der Schneewolke erschien 1869, darin das Lied „Schneeflöckchen vom Himmel“

Anmerkungen zu "Schneeflöckchen Weißröckchen"

in — Lieder- und Bewegungsspiele (1922) — Großheppacher Liederbuch (1947) — Wir singen (Grossdruck)