Lieb´ ist ein Blümelein
pranget und duftet fein
glänzet und lacht
Aber ein kalter Hauch
lässt es verwelken auch
schon über Nacht

Lieb‘ ist ein Vögelein

Liederzeit: | 1869


Herzliebchen mein unterm Rebendach
o hör mein kleines Lied!
des trauten Stimme, sie ruft dich wach
von Sehnsuchtsschmerz durchglüht.
O zeig dein Köpfchen, ich harre [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1869


Ein Tagwerk für den Heiland
das ist der Mühe wert
Die Welt wird kleiner
das Herz wird reiner
das ist’s, was er beschert
was er [...] ...

Liederzeit: | 1869


Am deutschen Strom, am grünen Rheine
ziehst Du Dich hin, o Pfälzerland!
Wie lächelst Du im Frühlingsschmucke
wie winkt des Stromes Silberband!
Da steh´ ich [...] ...

Liederzeit: | 1869


Als ich den ersten Becher trank
da klang mir in den Ohren ihr Name,
die ich mir zum Schatz vor allen auserkoren,
der ich versprochen [...] ...

Liederzeit: | 1869


Wie vom rüstigen Schmied durch die Flamme es schallt
also tönt unser Lied mit besondrer Gewalt
wen erfüllet es nicht in der finsteren Nacht
voller [...] ...

Liederzeit: | 1869


Was ist das Ziel der Feuerwehr
ist´s Jagd nach eitel Ruhm und Ehr
Ist´s nur ein Spiel mit der Gefahr
der höchsten Würd´und Weihe bar

Liederzeit: | 1869


Schneeflöckchen, vom Himmel
da kommst du geschneit
du warst in der Wolke
dein Weg ist gar weit

Ach setz dich ans Fenster
du niedlicher Stern
wir [...] ...

Liederzeit: , | 1869


Ihr Mannen von der Feuerwehr
frisch nehmet eure Eimer her
Wo brennt´s , wo brennt´s , o sag´ uns an
Wir gehen rasch und fröhlich [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1869


Auf kämpfet mit den finstern Drachen
dem jeder Tag erscheint verfrüht
es gilt das Feuer zu anzufachen
das funkelnd unserm Geist entsprüht
Laßt hoch der [...] ...

Liederzeit: | 1869