Bremer Stadtmusikanten

O wie lustig läßt sich´s jetzt marschieren

Frühlingslieder | Wanderlieder | , | | 1863 |

O wie lustig läßt sich´s jetzt marschieren
in der frischen, kühlen Maienzeit
Wald und Feld ist grün
und die Blumen blühn
und die Vögelein
singen lieblich drein
O wie lustig läßt sich´s jetzt marschieren
in der frischen, kühlen Maienzeit

O wie lustig läßt sich´s jetzt marschieren
in der frischen, kühlen Maienzeit
Und mit Sang und Klang
geht´s das Tal entlang
und im Schritt und Trab
frisch bergauf, bergab
O wie lustig läßt sich´s jetzt marschieren
in der frischen, kühlen Maienzeit

Text: Hoffmann von Fallersleben
Musik: Ludwig Erk – 1863
in Schulgesangbuch für höhere Lehranstalten (1912) — Deutsches Lautenlied (1914) —

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.