Bremer Stadtmusikanten

Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin

Erotische Lieder | Frauenlieder | , | | 1910 |

mp3 anhören CD buch


Die Noten zu "Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin":

Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin

Meine Mutter wills nicht leiden
Daß ich eine Hure bin
Sie wollt´ mir das Ding abschneiden
Das wär´ nichts nach meinem Sinn

Meine Kleine zwischen die Beine
Bringt mir manchen Taler ein
Darum halt´ ich sie hübsch reine
Schmier sie mit Pomade ein!

Variante:

Meine Mutter wills nicht leiden
Daß ich eine Hure bin
Und ich tu es ja mit Freuden
Leg’ mich gern von selber hin

Text und Musik: Verfasser unbekannt – „anonym, wird überall gesungen“ – Dresden –
als Dresdener Dirnenlied in Erotische Volkslieder aus Deutschland (1910)

mp3 anhören CD buch




Die Noten zu "Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin":

Meine Mutter wills nicht leiden daß ich eine Hure bin

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.