Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)

Ich hab gehört du willst mein Sohn haben

Volkslieder » Dialoglied

Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)

mp3 anhören"Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Mein Mann der ist in Krieg zogen
vor Leid so muß ich sterben
nimmer kumm
was gab ich drum
ein Andern wollt ich werben

Ich will dir meinen Sohn geben
sprach die alte Schwieger
Auweh ja
da da da
sprach die Jung hinwieder

Heinz willtu Christein haben
sprach die alte Schwieger
Will sies sein
so ist sie mein
sprach der Sohn hinwieder

Wann wöllt ihr dann Hochzeit haben
sprach die alte Schwieger
Gilt uns gleich
wann es sei
sprach die Schnur hinwieder

Was soll ich euch ins Haus schenken
sprach die alte Schwieger
Dein neuen Pelz
mir gefällts
sprach die Schnur hinwieder

Was wöllt ihr für ein Handwerk treiben
sprach die alte Schwieger
Gelt mein Heinz
wir treiben keins
sprach die Schnur hinwieder

Womit wöllt ihr euch dann nähren
sprach die alte Schwieger
Mit Käs und Brot
und was man hat
sprach die Schnur hinwieder

Wo wöllt ihr heint dann liegen
sprach die alte Schwieger
Bei dem Herd
auf der Erd
sprach die Schnur hinwieder

Wo wöllt ihr dann Hausrath nehmen
sprach die alte Schwieger
Frag nit drum
wo wirs bekumm
sprach die Schnur hinwieder

In welchs Haus wöllt ihr dann ziehen
sprach die alte Schwieger
in dein Haus
du mußt draus
sprach die Schnur hinwieder

Das Haus das ist mein eigen
sprach die alte Schwieger
ist es dein
es wird noch mein
sprach die Schnur hinwieder

Wolltst du auf mein Tod hoffen
sprach die alte Schwieger
Lebst du lang
so ist mir bang
sprach die Schnur hinwieder

Gieb mir meinen Pelz wieder
sprach die alte Schwieger
Der Pelz ist mein
ist nimmer dein
sprach die Schnur hinwieder

Wolltst du mich dann pochen erst
sprach die alte Schwieger
ich bin Herr
und du nit mehr
sprach die Schnur hinwieder

Ich dörft dir Eins an Schleir geben
sprach die alte Schwieger
Wie du willt
nu es gilt
schlug die Schnur hinwieder

Auweh auweh meins armen Kopfs
sprach die alte Schwieger
liebe Schnur
halte nur
ich gieb dirs Alles wieder

Also nahm dieser Krieg ein End
mit der alten Schwieger
ist es nit
noch der Sitt
buck sich Einer wieder

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in Deutscher Liederhort (1856, Nr. 36a) und Liederhort II (1897, Nr. 890a)
Diese Fassung von „Die alte Schwieger“ in: Der ander Theil Teutscher Lieder durch Orlandum di Lassus (München, 1573, 4. Nr. 1 ) – Weitere Varianten des Gesprächs zwischen Schwiegermutter und zukünftiger Schwiegertochter

Zweite Melodie zu "Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)"

Zweite Melodie zu
aus Melchior Franck: fasc. Quodlibet 1611, Nr. 3

Anmerkungen zu "Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)"

Erklärung:

  • 3, 1: Heinz = Kosename für Heinrich
  • 4, 4 Schnur = mhd. snor, gnuor, Schwiegertochter
  • 14, 1 pochen = mhd. doeken, pochen, trotzen: Willst du vorher mir schon trotzen, so wisse, daß ich Herrin bin im Hause!
  • 17, 3 der Sitt = mhd. sit, sits, der Gebrauch, die herrschende Gewohnheit. Ists nicht heute noch so? Wer sich getroffen fühlt, bücke sich nieder und schweige. —
  • Das Wort hinwieder habe ich so stehen lassen, wie Erk, Hoffmann u. a. es schreiben, obwohl ich hinwider (dagegen) für richtiger halte.

"Mein Mann der ist in Krieg (Schwiegermutter)" in diesen Liederbüchern

.