Schwäbisches Soldaten-Liederbuch von A - Z ..

Alle Lieder aus: Schwäbisches Soldaten-Liederbuch.

O Deutschland hoch in Ehren du heiliges Land der Treu Hoch töne deines Ruhmes Glanz in Ost und West aufs Neu! Du stehst wie deine Berge fest gen Feindes Macht und Trug Und wie des Adlers Flug vom Nest geht deines Geistes Zug Haltet aus! Haltet aus! Lasset hoch das Banner wehn! Zeiget ihm, zeigt der ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Kriegspropaganda | Liederzeit: | 1870


O Deutschland hoch in Ehren du heiliges Land der Treu Hoch töne deines Ruhmes Glanz in Ost und West aufs Neu! Du stehst wie deine Berge fest gen Feindes Macht und Trug Und wie des Adlers Flug vom Nest geht deines Geistes Zug Haltet aus! Haltet aus! Lasset hoch das Banner wehn! Zeiget ihm, zeigt der ... Weiterlesen ... ...

Deutschlandlieder und Vaterlandsgesänge | Kriegspropaganda | Liederzeit: | 1880


Redlich ist´s Soldatenleben ist mit lauter Lust umgeben für den, für den letzten Tropfen Blut ja wir, ja wir Deutsche haben´s Mut wir haben´s Mut, ja wir Deutsche haben´s Mut Wenn wir unsere grauen Mäntel um ein deutsches Mädchen schwingen Ei so,  ei so fühl ich´s keinen Schmerz redlich, redlich ist´s Soldatenherz Soldatenherz, redlich ist´s Soldatenherz ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Rosestock, Holderblüh Wenn i mei Dirnderl sieh lacht mer vor lauter Freud ´s Herzerl im Leib. La la la lalalalala la la la lalalala G´sichterl wie Milch und Blut ´s Dirndel is gar so gut und um dockerlnett wenn i´s no hätt La la la lalalalala la la la lalalala. Armerl so kugelrund Lippe so ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Tanzlieder | Liederzeit: | 1837


Sah ein Knab ein Röslein steh´n Röslein auf der Heiden War so jung und war so schön Lief er schnell es nah zu seh´n sah´s mit vielen Freuden Röslein, Röslein, Röslein rot Röslein auf der Heiden Knabe sprach: „Ich breche dich, Röslein auf der Heiden.“ Röslein sprach: „Ich steche dich, Daß du ewig denkst an ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: , | 1789


Schönster Schatz tu mir erlauben eine kleine Viertelstund deinen Rosenmund zu küssen eh die Nachtpatrouille kommt Meinen Rosenmund zu küssen ei, das kann ja wohl geschehn Aber schönster Schatz, du mußt auch wissen ob wir hier auch sicher stehn Was seh´ich in der Ferne und was kommt von fern daher Tritt ein wenig näher und ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1871


Setzt zusammen die Gewehre weg mit des Tornisters Schwere Helm ab, hier ist Rendezvous. Laßt uns eins gemütlich singen bald wird Horn und Trommel klingen Und vorbei ists mit der Ruh. (Abgesessen von den Pferden leget ab Gepäck und Schwerter denn es ist jetzt Rendezvous Laßt uns eins….) Hört! Gen´ralmarsch wird geschlagen Hebt euch von ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Soldat du edles Blut du bist so hoch geboren hast immer frohen Mut Wenn die großen Nationen schlafen Soldaten die müssen wachen dazu seien wir bestellt Jetzt geht der Marsch ins Feld zu Wasser und zu Lande seien wir Soldaten um das Geld wenn die großen Nationen schlafen Soldaten die müssen wachen dazu seien wir bestellt Eine ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Soldaten seins geschwinde geschwinder als der Wind die machen durch das Hemde das allerschönste Kind zum Trula Trula Trularialala Der Hauptmann kommt geritten auf einem Ziegenbock da meinen die Rekruten jetzt kommt der liebe Gott Zwei Mark und zwanzig Pfennig ist unser bares Geld davon wird noch die Hälfte zum Stiefelschmotz verwend´t Text und Musik: Verfasser unbekannt – ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Steh ich in finsterer Mitternacht So einsam auf der stillen Wacht, So denk ich an mein fernes Lieb, Ob mir auch treu und hold verblieb Als ich zur Fahne fort gemüßt, Hat sie so herzlich mich geküßt, Mit Bändern meinen Hut geschmückt Und weinend mich ans Herz gedrückt. Sie liebt mich noch, sie ist mir gut, Drum ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1824


Uf em Wase grase d´Hase und im Wasser gumpe d´Fisch lieber will i gar keis Schätzli als eso ne Flederwisch Muater muascht mehr, schlahmer´s Blechle Türleshosa macha blau daß i au so Türleshosa wie der Herr Proviser hau Wo-n-i hau no kratzt und bissa not mi wella koine küssa seit i nimmer kratz und beiß ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Tanzlieder | Liederzeit: | 1830


Und jetzund geht das Frühjahr an und Alles fängt zu grünen an Es wachsen Blümlein auf dem Feld sie blühen weiß blau rot und gelb Und wenn sich Alles lustig macht geh ich zum Schätzlein bei der Nacht Wenn ich zu meinem Schätzlein geh da singt das Lerchlein in der Höh weil ich zu meinem ... Weiterlesen ... ...

Frühlingslieder | Liebeskummer | Liederzeit: | 1856


Von Dir o Vaterland zu singen muß wahrer Liebe wohl gelingen da dich des Himmels Güte hält mein Württemberg, du, das seit lange gefeiert und mit gutem Klange genannt bist in der weiten Welt Du sendest aus der Kinder viele an nahem wie an fernem Ziele stellt sich der Württemberger ein Er trägt,  wo irgend Menschen wohnen ... Weiterlesen ... ...

Heimatlieder | Landeshymnen | Liederzeit: | 1856


Wenn die Soldaten durch die Stadt marschieren, Öffnen die Mädchen die Fenster und die Türen. Ei warum? Ei darum! Ei warum? Ei darum! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassa, Schingdara! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassasa! Zweifarben Tücher, Schnauzbart und Sterne Herzen und küssen die Mädchen so gerne Ei warum? Ei darum! Ei warum? Ei darum! Ei bloß wegen dem Schingderassa, Bumderassa, Schingdara! ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1839


Wenn wir marschieren ziehn wir zum deutschen Tor hinaus, schwarzbraunes Madel du bleibst zuhaus. Darum mein Madel, Madel, wink, wink, wink unter einer grünen Lialind sitzt ein kleiner Fink, Fink, Fink singt nur immer: Madel, wink Wenn wir einkehren kehr´n wir im Schwarzen Adler ein schwarzbraunes Mädel du schenkst uns ein Darum mein Madel, Madel, wink, wink, wink ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1910


Wie die Blümlein draußen zittern in der Abendlüfte Wehn! und du willst mir ´s Herz verbittern und du willst von mir nun gehn? Bleib bei mir und geh nicht fort an meinem Herzen ist der schönste Ort! Hab geliebt dich ohne Ende hab dir nichts zuleid gethan, und du drückst mir stumm die Hände und ... Weiterlesen ... ...

Liebeskummer | Liederzeit: | 1840


Wie ein stolzer Adler schwingt sich auf das Lied, daß es froh die Seele auf zum Himmel zieht weckt in unsrer Brust hohe heil´ge Lust Was der tiefsten Seele je Erquickung beut, alles Große, Edle, Treu´ und Einigkeit Lieb´ und Tatendrang wecket der Gesang Alles zarte, schöne was die Brust bewegt alles göttlich Hohe das ... Weiterlesen ... ...

Lob der Musik | Liederzeit: | 1840


Wohlauf Kameraden auf´s Pferd, auf´s Pferd, in das Feld, in die Freiheit gezogen; im Felde, da ist der Mann noch was wert, da wird das Herz noch gewogen; da tritt kein anderer für ihn ein, auf sich selber steht er da ganz allein. Aus der Welt die Freiheit verschwunden ist, man sieht nur noch Herren ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1797


Zehntausend Mann, die zogen ins Manöver warum vidibum, warum vidibum, die zogen ins Manöver, warum vidibum, warum vidibum, warum vidibum, vidibum! Bei einem Bauer, da kam´n sie ins Quartiere. warum vidibum, warum vidibum, dida kam’n sie ins Quartiere. Der Bauer hat ’ne wunderschöne Tochter warum vidibum, warum vidibum, ’ne wunderschöne Tochter Der Reiter sprach: „Die ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1900


Zu Straßburg auf der Schanz Da fing mein Unglück an da wollt ich den Franzosen desertiern und wollt es bei den Preußen probiern ei das ging nicht an Eine Stund wohl in der Nacht Haben’s mich gefangen bracht Sie führten mich vors Hauptmanns Haus O Himmel was soll werden draus Mit mir ists aus Früh ... Weiterlesen ... ...

Gefangenenlieder | Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1786


Zwischen Berg und tiefem Tale da saß ein Mädchen an dem Wasserfalle das Mädchen war so schön wie Milch und Blut sie war von Herzen einem Räuberhauptmann gut Armes Mädchen, du dauerst meiner Seele dieweil ich muss in meine Räuberhöhle Denn ich kann nicht mehr länger bei dir sein dieweil ich muss in tiefen Wald hinein Nicht ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | 1900