Liedergeschichte: Ich stand auf hohem Berge

Parodien, Versionen und Variationen von Ich stand auf hohem Berge


mp3 anhören CD buch

Ich stand auf hohem Berge

Ich stand auf hohem Berge sah runter ins tiefe Tal Ein Schifflein sah ich schweben darin drei Grafen warn. Der jüngste von den Grafen der in dem Schifflein saß gab mir einmal zu trinken aus einem venedischen Glas “Ach Mädchen, du wärst schön genug, wärst Du nur ein wenig reich; fürwahr, ich wollt Dich nehmen, wär´n wir einander gleich.” Er

Liebeskummer | Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | , | 1544


Ich stand auf hohem Berge (Elsaß 1771)

Ich stand auf hohem Berge sah in den tiefen Rhein. Ein Schifflein sah ich schweben ein Schifflein sah ich schweben, drei Grafen saßen drein. Der juengste von den Grafen, hub auf sein römisch Glas tät mir damit zu trinken “Feinslieb, ich biet dir das!” “Was tust du mir zu trinken, was bietst du mir den Wein? Ich muß ins Kloster

Balladen | Liebeskummer | Liederzeit: | | 1771


Zu Bacharach am Rhein (Die Lore Lay)

Zu Bacharach am Rheine Wohnt´ eine Zauberin, Sie war so schön und feine Und riß viel Herzen hin. Und brachte viel’ zu Schanden Der Männer ringsumher, Aus ihren Liebesbanden War keine Rettung mehr. Der Bischof ließ sie laden Vor geistliche Gewalt – Und mußte sie begnaden, So schön war ihr’ Gestalt- Er sprach zu ihr gerühret: Du arme Lore Lay!

Balladen | Liederzeit: | , , | 1799


Im Krug zum grünen Kranze

Im Krug zum grünen Kranze da kehrt ich durstig ein Da saß ein Wandrer drinnen am Tisch beim kühlen Wein Ein Glas ward eingegossen, Das wurde nimmer leer! Sein Haupt ruht auf dem Bündel Als wärs ihm viel zu schwer. Ich tät mich zu ihm setzen, Ich sah ihm ins Gesicht, Das schien mir gar befreundet Und dennoch kannt’ ich’s

Wanderlieder | Liederzeit: | 1821


Der Mai ist auf dem Wege

Der Mai ist auf dem Wege der Mai ist vor der Tür im Garten, auf der Wiese Ihr Blümlein, kommt herfür Da hab ich den Stab genommen das Bündel ist geschnürt so zieh ich immer weiter, wohin die Straße mich führt Hoch über mir ziehn Vögel sie ziehn in lust´gen Reih´n Sie zwitschern, trillern, flöten als ging’s zum Himmel ´nein. ______________________ Der Wandrer geht alleine

Frühlingslieder | Liederzeit: | 1827


Ich stand auf hohem Berge (1841 , Zuccalmaglio)

Ich stand auf hohem Berge Schaut übers tiefe Meer Ich sah ein Schifflein schweben , schweben Drei Grafen waren drin Der jüngste von den Grafen Der in dem Schifflein saß Gab mir einmal zu trinken Guten Wein aus einem Glas Was zog er ab vom Finger Ein güldnes Ringelein Sieh da du Hübsche und Feine Das soll dein eigen seyn

Balladen | | | 1841


Ich stand auf hohem Berge (1843)

Ich stand auf hohem Berge und sah in´s tiefe Tal ein Schifflein sah ich fahren, fahren darin drei Grafen warn Der jüngste von den Grafen der in dem Schifflein saß gab mir einmal zu trinken guten Wein aus einem Glas Was zog er ab vom Finger ein güldnes Ringelein nimm hin du Hübsche du Feine das soll dein eigen sein

Balladen | Liebeskummer | Lieder von Arm und Reich | Liederzeit: | | 1843


Ich stand auf hohem Berge (Soldatenversion)

Ich stand auf hohem Berge sechs Tag und sieben Nächt Nächt und da sah ich ein schönes Mädchen drei Burschen dabei Der Erste war ein Müller der Zweite ein Kaufmannssohn und der Dritte war ein Husare nahm das Mädchen bei der Hand Und er nahm das schöne Mädchen zum Wirthshaus hinein und das Mädchen hatte schöne Kleider versoffen soll n

Verlorene Ehre | Liederzeit: | 1843


Es ging ein Matros an einen Brunn

Es ging ein Matros an einen Brunn und schaut ins tiefe Tal was sah er in der Ferne eine wunderschöne Dam Guten Tag guten Tag schön Damelein Schön Dank du junger Matros Er bot dem Mädchen zu trinken zu trinken aus seinem Glas Sie nahm das Gläslein in ihre Hand und brachs in der Mitt entzwei Sieh hier sieh da

Liebeslieder | Lieder zur See | Liederzeit: | 1845


Ich stand auf hohem Berge (1856 , Dreieichenhain)

Ich stand auf hohem Berge und schaut ins tiefe Tal ein Schifflein sah ich schwimmen darin drei Grafen warn Der Jüngste von den dreien der in dem Schifflein saß bot mir einmal zu trinken kühlen Wein aus seinem Glas Ach Mädchen du wärst schön genug wärst nur ein wenig reich fürwahr ich wollt dich nehmen sähn wir einander gleich Ei

Balladen | | | 1856




Alle Liedergeschichten